top-arbeitgeber: hollu Systemhygiene

Sie suchen eine sinnstiftende Tätigkeit in einem nachhaltigen Unternehmen? Willkommen im #teamhollu! 

Als beliebter Arbeitgeber in Zirl, Tirol, freut sich hollu auf motivierte Mitarbeiter*innen, die gut ins Team passen und mit dem Familienunternehmen wachsen möchten. Hier erwarten Sie ein klimafreundliches Arbeitsumfeld, sportliche Highlights im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsvorsorge holluvital, gemeinsame Grillfeste und Feiern, viele Benefits, spürbarer Teamspirit und vieles mehr.

Ein Arbeitsplatz zum Wohlfühlen

Bei hollu steht der Mensch im Mittelpunkt und die Unternehmensvision Hygiene zum Wohlfühlen prägt das tägliche Miteinander. Ob Sie bereits mehrjährige Berufserfahrung haben, frisch von der Schule bzw. Universität kommen oder als Quereinsteiger*in durchstarten möchten – hollu bietet die Rahmenbedingungen, um Ihr Privat- und Berufsleben perfekt unter einen Hut zu bringen. „Wir achten auf die Bedürfnisse des/r Einzelnen und finden individuelle Lösungen“, betont hollu Geschäftsführer Simon Meinschad.

Nachhaltigkeit ist hollu wichtig!

Der Arbeitsalltag der über 400 hollu Mitarbeiter*innen basiert auf den 17 Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen – kurz SDGs. „Zum Beispiel schaffen wir Arbeitsplätze für Menschen mit Beeinträchtigung, erzeugen bald mit eigener Photovoltaikanlage 100 % Ökostrom, forschen laufend an nachhaltigen Produktlösungen und stellen unsere Pkw-Flotte auf E-Mobilität um. So leisten wir jeden Tag einen wichtigen Beitrag für Gesundheit und Wohlbefinden“, so Simon Meinschad.

Jetzt bewerben!

Gestalten Sie gemeinsam mit hollu nachhaltige Reinigung & Hygiene von morgen! Wo sonst können Sie in der Mittagspause frische Energie im Naturerholungspark am Firmengelände tanken? Bald am hollu Campus in Zirl!

top-arbeitgeber: hollu Systemhygiene
Bei hollu Systemhygiene finden Mitarbeiter*innen eine sinnvolle Aufgabe in einem Unternehmen, das soziale Verantwortung jeden Tag lebt.

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden