Austrian SDG-Award: Leaderregion KUUSK ausgezeichnet

Jährlich prämiert der Senat der Wirtschaft österreichweit Projekte, die die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (SDGs) vorbildlich umsetzten. Dieses Jahr ging ein Preis in der Kategorie Gemeinden an die Leaderregion KUUSK (Kufstein und Umgebung - Untere Schranne - Kaiserwinkl).

Bundesministerin Karoline Edtstadler betonte in Ihrer Begrüßungsbotschaft beim SDG-Award des Senats der Wirschaft: „Nachhaltige Entwicklung hat in Österreich eine jahrzehntelange Tradition und es ist in Österreich auch als verfassungsrechtliches Staatsziel verankert. Der Austrian SDG-Award möge allen Gewinnerinnen und Gewinnern ein Ansporn sein, weiter zu machen.“

Senats-Vorsitzender Hans Harrer fügte hinzu: „Der Austrian SDG-Awards schafft nicht nur einen Überblick über bemerkenswerte Aktivitäten sowie SDG-Pioniere und lässt diesen die mehr aVls verdiente Anerkennung und Unterstützung zukommen. Vielmehr werden Anreize für alle geschaffen, die Ziele für nachhaltige Entwicklung der UN als Kompass für das eigene Handeln zu betrachten.“

Tiroler Preisträger

Die Leaderregion KUUSK (Kufstein und Umgebung - Untere Schranne - Kaiserwinkl) wurde mit dem Austrian SDG-Award in der Kategorie Gemeinden ausgezeichntet. Die Leaderregion KUUSK ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Gemeinden und Vereinen auf regionaler Ebene. Die Organisation arbeitet mit Land, Bund und EU zusammen, um die Region nachhaltig zu entwickeln und voranzubringen. Sie agiert als Schnittstelle zwischen Land, Bund, EU und den Bürgern der Region aber vor allem ist die Leaderregion KUUSK Ansprechpartner bei Projektentwicklungen, Förderanträgen und hilft bei der Vernetzung der Region.

Austrian SDG-Award: Leaderregion KUUSK ausgezeichnet
Die Gewinner des Austrian SDG-Award

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden