Bester Stadtrad-Winter aller Zeiten

Mit über 4.000 zusätzlichen Verleihvorgängen gegenüber dem bisherigen Rekordjahr 2019 verzeichnet das IVB-Stadtrad einen neuen Höchststand. Konkret konnte die Auslastung im Oktober, November und Dezember 2021 damit um 15 Prozent auf insgesamt 33.900 Fahrten gesteigert werden.

„In Innsbruck ist das Fahrrad im Sommer bereits das Verkehrsmittel Nummer eins. Wir arbeiten intensiv daran, dass wir den Radverkehr auch in der kälteren Jahreszeit stärken. Da ist ein Rekordwinter beim Stadtrad natürlich ein starkes Signal“, freut sich die verantwortliche Mobilitätsstadträtin Uschi Schwarzl. „Das Stadtrad ist das ideale Verkehrsmittel, um in Verbindung mit Bus und Tram multimodal in der Stadt unterwegs zu sein – immer mehr Menschen nutzen diese Freiheit der Mobilitätswahl“, ergänzt IVB-Geschäftsführer Martin Baltes.

Unkompliziert und günstig

In Innsbruck gibt es seit 2014 das von der IVB organisierte Angebot von Verleihrädern. Zunächst mit 155 Fahrrädern an 14 Standorten gestartet, gibt es mittlerweile 360 Räder an 43 Verleihstellen. Der Verleih ist über eine App unkompliziert und günstig möglich: Eine halbe Stunde kostet einen Euro, jede weitere halbe Stunde einen weiteren Euro. Für neun Euro im Monat ist jede erste halbe Stunde und damit jede Fahrt unter 30 Minuten gratis. Dieses Abo gibt es auch für ein ganzes Jahr um 39 Euro und für JahreskartenbesitzerInnen öffentlicher Verkehrsmittel um 29 Euro. 

Bester Stadtrad-Winter aller Zeiten
Die IVB-Stadträder verzeichnen weiterhin Rekorde.

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden