Skip to main content

Neue Trends zur Nachhaltigkeit: ÖKO FAIR Tirol 2023

Adelheid Unterhofer (Vorsitzende Südwind Tirol), LR Renè Zumtobel (Nachhaltigkeitslandesrat & Obmann Klimabündnis Tirol), Markus Lassenberger (Vizebürgermeister Stadt Innsbruck), Anna-Theresa Klingler (Projektleiterin ÖKO FAIR) und Dipl-BW (FH) Dir. Christian Mayerhofer (Geschäftsführer Congress Messe Innsbruck). (v.l.)

Neue Trends zur Nachhaltigkeit: ÖKO FAIR Tirol 2023

Adelheid Unterhofer (Vorsitzende Südwind Tirol), LR Renè Zumtobel (Nachhaltigkeitslandesrat & Obmann Klimabündnis Tirol), Markus Lassenberger (Vizebürgermeister Stadt Innsbruck), Anna-Theresa Klingler (Projektleiterin ÖKO FAIR) und Dipl-BW (FH) Dir. Christian Mayerhofer (Geschäftsführer Congress Messe Innsbruck). (v.l.)

Vom 5. bis 7. Mai 2023 findet zum vierten Mal die ÖKO FAIR Tirol in der Messe Innsbruck statt. Im Fokus der Messe stehen innovative Produkte und Dienstleistungen, die höchste Nachhaltigkeitsstandards erfüllen und von Herstellung bis zum Verkauf streng geprüft sind. Umrahmt wird die Messe von einem umfangreichen Informations- und Unterhaltungsprogramm, einem B2B-Event und dem Tiroler Klimaforum. Die ÖKO FAIR Tirol ist das Ergebnis einer engen Zusammenarbeit zwischen der Congress Messe Innsbruck, dem Land Tirol, dem Klimabündnis Tirol, Südwind Tirol und der Tiroler Wirtschaftskammer.

In einer Zeit, in der Nachhaltigkeit und transparente Lieferketten weltweit zunehmend an Bedeutung gewinnen, entspricht die ÖKO FAIR dem Zeitgeist und belegt, wie vielfältig Nachhaltigkeit sein kann: „Die ÖKO FAIR ist die größte Nachhaltigkeitsmesse in Westösterreich und bietet ein breites Angebot an nachhaltigen, authentischen Produkten und Dienstleistungen sowie aktuelle Trends – sowohl für Konsumierende als auch für Unternehmen. Die innovativen Produkte und Dienstleistungen der rund 70 ausstellenden Unternehmen erfüllen höchste Gütekriterien, die von den Messe-Partnern Südwind Tirol und Klimabündnis Tirol unabhängig und objektiv geprüft wurden“, berichtet Direktor Christian Mayerhofer, Geschäftsführer der Congress Messe Innsbruck und ergänzt: „Es ist uns eine große Freude, dass auch das Land Tirol und die Wirtschaftskammer Tirol wesentliche Partner der ÖKO FAIR, der Nachhaltigkeitsmesse in Tirol sind“. 

Alltagstaugliche Alternativen und aktuelle Trends

„Nachhaltigkeit ist ein Kreislauf, der von der ressourcenschonenden Herstellung über die Einhaltung sozialer Standards bis zur sparsamen Nutzung durch die Konsument:innen reicht. Die ÖKO FAIR präsentiert sich als Plattform, auf der alltagstaugliche Alternativen und aktuelle Trends vorgestellt werden. Das umfangreiche Rahmenprogramm bietet zudem die Möglichkeit, sich tiefer mit diesem wichtigen Thema zu befassen. Ich lade jede:n ein, sich bei der ÖKO FAIR zu informieren und sich inspirieren zu lassen“, erklärt der Obmann des Klimabündnis Tirol, Klimaschutz- und Nachhaltigkeitslandesrat René Zumtobel, der zudem auf die kostenlose Öffi-Anreise zur Messe hinweist. 

Geprüftes Angebot für jeden Lifestyle

„Auf der ÖKO FAIR können Besucherinnen und Besucher sicher sein, dass die angebotenen Produkte unter Einhaltung von Arbeitsrechten und strengen Umweltstandards hergestellt wurden. Und solange es keine verbindlichen Regeln für Konzerne oder Lieferkettengesetze gibt, wird das durch die ÖKO FAIR Zulassungskriterien und die Überprüfung ihrer Einhaltung durch Klimabündnis Tirol und Südwind Tirol garantiert“, berichtet Adelheid Unterhofer, Vorsitzende von Südwind Tirol. Das Angebot der 4. ÖKO FAIR Tirol umfasst regionale und fair gehandelte Lebensmittel, Textilien und Lifestyle-Produkte sowie heimisches Handwerk, nachhaltiges Reisen, Energieberatung, grüne Finanzierung, Bio-Kosmetik und Körperpflege sowie Informationen zu integrativem Arbeitsmarkt, ökologischem Bauen und Wohnen und vieles mehr. „Nachhaltigkeit ist das Schlagwort im Jahr 2023. Immer mehr Menschen erkennen die Vorteile eines nachhaltigen Lebens sowie die Vorteile einer gelebten Wertschöpfungskette, die in Tirol beginnt und endet.

Regionalität im Fokus

Eine wesentliche Rolle auf der ÖKO FAIR 2023 spielt Regionalität, erläutert Projektleiterin Anna-Theresa Klingler: „Regionale Produkte zu kaufen sichert lokale Kreisläufe, unterstützt die heimische Wirtschaft und ist ein wichtiger Beitrag für die Lebensqualität. Der überwiegende Anteil der Aussteller:innen auf der ÖKO FAIR kommt aus Tirol und der nächsten Umgebung und punktet mit kurzen Transportwegen. Die ÖKO FAIR bietet somit einen einzigartigen Überblick, welche nachhaltigen Produkte in Tirol hergestellt und welche Dienstleistungen angeboten werden.“

B2B: Nachhaltigkeit messbar machen

Am ersten Messetag lädt das B2B-Event „Nachhaltigkeit messbar machen“ zum Diskurs mit Pionier:innen aus der Praxis ein. Wie können Unternehmen ihren Beitrag zu einer nachhaltigen und klimaneutralen Gesellschaft messen und steuern? Wie kann Nachhaltigkeit im Unternehmen in motivierende nächste Schritte heruntergebrochen werden? Welche Zertifizierung ist für mein Unternehmen machbar und sinnvoll? Das ÖKO FAIR B2B-Event identifiziert konkrete Chancen und zeigt Best-Practice-Beispiele auf.

Die ÖKO FAIR ist Green Event

Die Congress Messe Innsbruck (CMI) geht als Veranstalterin gemeinsam mit den Partner:innen Klimabündnis und Südwind Tirol in der Durchführung und Organisation der ÖKO FAIR mit gutem Beispiel voran: Die Messe wird als „Green Event“ durchgeführt, was die Einhaltung strenger Richtlinien in unterschiedlichen Bereichen (Mülltrennung, Drucksorten, etc.) beinhaltet. So werden Getränke auf der Messe in Mehrwegbechern ausgeschenkt, das Geschirr wird direkt auf der Messe gespült. Druck- und Werbemittel werden sparsam eingesetzt und ausstellende Firmen angehalten, auf ressourcenintensive Give-Aways sowie Flyer weitestgehend zu verzichten.

28. April 2023 | Autor: top.tirol Redaktion | Foto: CMI

Artikel teilen:



Icon-Fill-Newsletter - Neue Trends zur Nachhaltigkeit: ÖKO FAIR Tirol 23

top.tirol Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über Tirols Wirtschaftsgeschehen