Olympiaworld steht auch künftig unter Strom

In Kooperation mit dem Fahrzeugpartner Autoland Tirol setzt die Olympiaworld Innsbruck auch weiterhin auf nachhaltige Elektro-Mobilität bei Ihrem Fuhrpark.

Als drittes Elektrofahrzeug wurde für den Busverleihservice ein Citroën ë-Jumpy an das Landessportzentrum übergeben. Der Citroën ë-Jumpy ist der ideale elektrische Kleinbus mit 9 Sitzplätzen, um den städtischen und regionalen Mobilitätsbedarf aller künftigen NutzerInnen (Verbände, Vereine...) zu decken.

Mit einer Reichweite, die mit bis zu 330 km (WLTP-Zyklus) Maßstäbe setzt und einer Schnellladung bis zu 80 % in 30 Minuten ist der Citroën ë-Jumpy eine starke Alternative zu den bisher genutzten Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren.

„Gerade im innerstädtischen Verkehr haben wir die ideale Lösung für die Sportvereine und -verbände gefunden“, ist sich Geschäftsführer Mag. Matthias Schipflinger sicher. Aber auch innerbetriebliche Fahrten wie zum Beispiel zum Olympia Eiskanal Igls können im Sommer wie Winter umweltfreundlich durchgeführt werden!“

Neben der Kompetenz im Sport- und Veranstaltungswesen setzt die Olympiaworld Innsbruck ein weiteres Zeichen in Richtung Umwelt!“, freut sich Willi Bacher jun. von der Firma Autoland Tirol, und ist ein weiterer Beweis der Alltagstauglichkeit von Elektrofahrzeugen.“

Olympiaworld steht auch künftig unter Strom
Von links nach rechts: Mag. Matthias Schipflinger, GF Olympiaworld, Christoph Kaufmann, Prokurist Olympiaworld, Willi Bacher jun., GF Autoland

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden