Tirol erFAHREN

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Gemäß diesem Motto haben die Tiroler Autobusbetriebe und die Tiroler Fremdenführer (austriaguides) das Projekt „Tirol erFAHREN“ ins Leben gerufen.

Ziel ist es, den Tiroler Pflichtschülerinnen und Pflichtschülern ihr Heimatbundesland in all seinen Facetten im Rahmen professioneller Führungen näherzubringen. Die Tiroler Autobusbetriebe sorgen für eine umweltfreundliche Anreise.

Die Heimat kennenlernen

Viele Tirolerinnen und Tiroler glauben, ihre Heimat gut zu kennen. Oftmals trifft das jedoch nur auf einen sehr begrenzten Radius zu. Geht es beispielsweise um die Bezirke Reutte und Lienz, ist es mit den Kenntnissen oft nicht weit her. Deshalb soll das Projekt Tirol erFAHREN den Tiroler Pflichtschülerinnen und -schülern die eigene Heimat wieder näherbringen.

Das branchenübergreifende Projekt wird auch vom Land Tirol unterstützt und gefördert. Dazu erklärt Landesrat Anton Mattle: „Tirol verfügt nicht nur über die allseits bekannten Sehenswürdigkeiten, sondern hat viel im Bereich von Kultur, Natur, Sport und auch Brauchtum zu bieten. Dass es in jeder Ortschaft, und sei sie noch so klein, etwas zu erkunden gibt, macht Tirol so lebenswert. Deshalb ist es wichtig, dass auch die kommende Generation über die Vielfalt unseres Landes Bescheid weiß. Es ist sehr zu begrüßen, dass die Tiroler Autobusunternehmen und die Tiroler Fremdenführer mit dieser Initiative einen neuen Impuls in dieser Hinsicht setzen.“

Komfortabel und umweltfreundlich

Die Erlebnistour durch Tirol beginnt bereits bei der Anreise, die nicht nur sicher und komfortabel, sondern auch umweltfreundlich mit den Tiroler Autobusbetrieben stattfindet. „Uns ist es wichtig, bereits den Kindern die Vorzüge des Busses als Verkehrsmittel aufzuzeigen. Neben höchstem Komfort im Fahrzeug ist es vor allem das Rund-um-Sorglos-Paket, das unsere Kunden schätzen. Man muss sich einfach um nichts kümmern, es ist alles organisiert. Zudem ist der CO2-Fußabdruck unserer Busse verschwindend klein, denn über 90 Prozent unserer Busse entsprechen der EURO-6-Abgasnorm und sind somit umweltfreundlicher denn je. Für Kinder hat der Bus den Vorteil, dass sie sich während der Fahrt gemütlich unterhalten können und so bereits die Fahrt zum Erlebnis wird“, ist Franz Sailer, Sprecher der Tiroler Autobusbetriebe, von den Leistungen seiner Branche überzeugt.

Spaß haben und Neugierde wecken

Am Zielort angekommen, übernehmen die Tiroler Fremdenführerinnen und Fremdenführer - die austriaguides - die Touren. Die Führungen sind für Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Altersgruppen konzipiert und werden individuell auf das jeweilige Niveau der unterschiedlichen Schulstufen abgestimmt. „Spaß zu haben, Neugierde zu wecken und Fragen altersgerecht zu beantworten, sehen wir als unsere wichtigste Aufgabe. So ermöglichen wir den Schülerinnen und Schülern einen leichten Zugang in die faszinierende Welt von Geschichte und Kunst und vermitteln einen bleibenden positiven Eindruck der eigenen, lebendigen Kultur.

Je nach Schulstufe wird den Schülern die Geschichte der jeweiligen Örtlichkeit mit interaktiven Methoden anschaulich nähergebracht. Es werden Rätsel gelüftet und Geheimnisse verraten. Unsere Guides sind sehr erfahren darin, Führungen für Schulklassen zu einem echten Erlebnis zu machen. Auf Wunsch können sie auch spezielle Schwerpunkte setzen“, so Antonella Placheta, Sprecherin der Tiroler Fremdenführer.

Von Tirol begeistert

So wird „Tirol erFAHREN“ nicht nur zu einer einzigartigen und wertvollen Erfahrung für die Schülerinnen und Schüler, sondern auch zu einem unkomplizierten Ausflug mit Mehrwert für die Verantwortlichen (Schulen und Lehrpersonal). Das Projekt „Tirol erFAHREN“ schafft eine einfache, strukturierte und wertvolle Möglichkeit, Schülerinnen und Schüler in Tirol für ihr eigenes Land zu begeistern und ihr kulturelles Bewusstsein nachhaltig zu stärken.

Das Projekt „Tirol erFAHREN“ wird von den beiden Fachgruppen der Tiroler Autobus-, Luftfahrt- und Schifffahrtsunternehmen und der Fachgruppe Freizeit- und Sportbetriebe sowie dem Land Tirol gefördert. Dadurch werden 50 Prozent der Kosten für Bus und Fremdenführer übernommen.

Interessierte Schulen finden alle Informationen zum Projekt „Tirol erFAHREN“ unter: www.wko.at/tirol/autobus

Tirol erFAHREN
LR Anton Mattle, Antonella Placheta und Franz Sailer (v.r.) stellten die Aktion "Tirol erFAHREN" vor.

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden