Skip to main content
Gesetzesänderungen in Branche

Sparkasse Imst lud zum Steuerberatergipfel

Sparkasse Imst lud zum Steuerberatergipfel
steuerberatergipfel-imst-2023-sparkasse-imst_fn-sparkasse-imstc_p63560 - Sparkasse Imst lud zum Steuerberatergipfel
Steuerberatergipfel in Imst: v.l. René Venier (Abteilungsleiter Private Banking), Prof. MMag. Dr. Klaus Hilber (Präsident der Kammer der SteuerberaterInnen und WirtschaftsprüferInnen Landesstelle Tirol) und die Sparkassen-Vorstände Markus Scheiring sowie Mario Kometer.
Gesetzesänderungen in Branche

Sparkasse Imst lud zum Steuerberatergipfel

Sparkasse Imst lud zum Steuerberatergipfel
steuerberatergipfel-imst-2023-sparkasse-imst_fn-sparkasse-imstc_p63560 - Sparkasse Imst lud zum Steuerberatergipfel
Steuerberatergipfel in Imst: v.l. René Venier (Abteilungsleiter Private Banking), Prof. MMag. Dr. Klaus Hilber (Präsident der Kammer der SteuerberaterInnen und WirtschaftsprüferInnen Landesstelle Tirol) und die Sparkassen-Vorstände Markus Scheiring sowie Mario Kometer.

Die Sparkasse Imst und die Tiroler Landesstelle der Kammer der SteuerberaterInnen und WirtschaftsprüferInnen haben gemeinsam zum Steuerberatergipfel nach Imst eingeladen. Seit 2017 ermöglicht die Sparkasse Imst jährliche Diskussionen zu aktuellen Fragestellungen und Branchenthemen. In diesem Jahr setzte die Private Banking-Abteilung einen Fokus auf die Veranlagung, wobei Themen von steuerlichen und rechtlichen Aspekten bis hin zur Verhaltensökonomie behandelt wurden.

Prof. MMag. Dr. Klaus Hilber, Präsident der Kammer der SteuerberaterInnen und WirtschaftsprüferInnen Landesstelle Tirol, informierte über gegenwärtige Themen und Gesetzesänderungen in der Branche. Er lobte die Plattform als „absoluten Mehrwert“ und unterstrich die Relevanz des Events, das sich bereits seit geraumer Zeit zu einem gerne angenommenen Treffpunkt entwickelt hat: „Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass eine Bank eine ganze Berufsgruppe einlädt – und das regelmäßig. Dafür möchten wir uns bei der Sparkasse Imst bedanken.“ Auch heuer wieder wurde Raum für intensive, offene und ehrliche Diskussionen geboten.

Steuerberatergipfel als fixe Institution

Als fixe Institution in der Region konnte erneut eine beeindruckende Resonanz verzeichnet werden, was die Teilnahme führender Kanzleien aus den Bezirken Imst und Landeck an diesem Erfahrungsaustausch bekräftigte. Markus Scheiring, Vorstand der Sparkasse, betonte: Es freut uns, dass die Veranstaltung so gut angenommen wird. Der Steuerberatergipfel hat sich längst zur fixen Institution im Tiroler Oberland entwickelt. Das wollen wir auch in Zukunft ermöglichen.“ In den nachfolgenden Ausführungen zeigten die drei Veranlagungsexperten der Sparkasse Imst ihr umfassendes Fachwissen.

Fokus auf Veranlagung

Der Leiter der Private Banking-Abteilung, René Venier, sprach über die steuerlichen und rechtlichen Aspekte im Zusammenhang mit Wertpapieren sowie Unterstützung für die SteuerberaterInnen. Benjamin Hörtnagl erörterte daraufhin die Verhaltensökonomie von AnlegerInnen und griff dabei auf ein Zitat des Psychologen und Nobelpreisträgers Daniel Kahneman zurück: „Sobald man davon ausgeht, dass die Menschen eben nicht komplett rational handeln, wird man auch nicht mehr annehmen, dass sie die besten Entscheidungen treffen.“ Beendet wurde die Veranstaltung mit Norbert Volderauers Ausblick auf den Markt, der anhand von Bullen- und Bärenmärkten eine Analyse der aktuellen Lage und der jüngsten Entwicklungen präsentierte.

28. November 2023 | AutorIn: Sarah Daum | Foto: Sparkasse Imst/Christoph Nösig

Artikel teilen:



Icon-Fill-Newsletter - Sparkasse Imst lud zum Steuerberatergipfel

top.tirol Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über Tirols Wirtschaftsgeschehen