Steuerlich doppelt gut betreut

Foto: Franz Oss
Permanente Aus-und Weiterbildung gewährleisten Ihnen eine ausgezeichnete Qualität unserer Dienstleistungen. Bei uns sind Sie und Ihr Unternehmen garantiert in besten Händen!

Steuerlich doppelt gut betreut

Permanente Aus-und Weiterbildung gewährleisten Ihnen eine ausgezeichnete Qualität unserer Dienstleistungen. Bei uns sind Sie und Ihr Unternehmen garantiert in besten Händen!

Um eine breite Basis für eine umfassende, kompetente steuerliche Beratung zu schaffen, haben sich Mag. Paul Kössler und Mag. Martin Schwaizer, zwei erfahrene Steuerberater, zu einer Kanzleigemeinschaft in Innsbruck zusammengeschlossen. Mit den wertvollen Kenntnissen, die beide auf ihrem beruflichen Werdegang sammeln konnten, bündeln sich Wissen und Kompetenz von unschätzbarem Wert für Klientinnen und Klienten.

Mit dem Zusammenschluss haben wir auch neue Räumlichkeiten mit Wohlfühlcharakter geschaffen. Damit möchten wir das hohe Niveau und die Qualität unserer Dienstleistung in einer angenehmen Atmosphäre präsentieren“, erklärt Paul Kössler. Bevor er sich 2018 selbstständig machte, war der 39-Jährige in einer großen Kanzlei tätig. Entsprechend der Struktur der Tiroler Wirtschaft deckt seine Beratungskompetenz eine beachtliche Bandbreite ab: Dazu gehören Einzelunternehmer ebenso wie Familienbetriebe und international tätige Unternehmen. „Ich besuchte zunächst die HTL und bin erst über das Studium Wirtschaftsrecht zu meiner Passion, dem Steuerrecht, gekommen. Meine Zielgruppe sind vor allem produzierende Unternehmen und Maschinenbaubetriebe, weil ich hier neben meinem Fachwissen als Steuerberater auch das technische Verständnis für den Betrieb einbringen kann“, so Paul Kössler.

Digitalisierungsexperte

Sein Kanzleipartner Martin Schwaizer ist ebenso schon lange in der Steuerberaterbranche tätig und hat seine Ausbildung zur Gänze während der Berufsausübung absolviert, vom Buchhalter und Bilanzbuchhalter über das Studium Betriebswirtschaftslehre bis zur Steuerberaterprüfung. „Mit dem Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik an der Fachhochschule Kufstein und zahlreichen ergänzenden Ausbildungen konnte ich mein besonderes technisches Interesse für Softwarelösungen zu einem zweiten Standbein ausbauen“, so Martin Schwaizer. Nach vielen gesammelten Erfahrungen, zuletzt als Kanzleipartner einer der größten Innsbrucker Steuerberatungskanzleien, hat er sich entschlossen, sich auf eigene Beine zu stellen. „Mit Paul Kössler habe ich den idealen Partner gefunden. Neben der fachlichen Kompetenz bringen wir beide auch ein hohes Maß an technischer Kompetenz mit.“

Welche Rechtsform soll ein Unternehmen wählen?

Paul Kössler: Das ist eine individuelle Entscheidung. Die einfachsten Formen sind ein Einzelunternehmen oder – wenn sich mehrere Personen zusammenschließen – verschiedene Formen von Personengesellschaften wie zum Beispiel KG oder OG. Aufgrund von Risiken wie Haftungsfragen oder der geplanten Unternehmensgröße kann es sinnvoll sein, eine GmbH oder die Mischform der GmbH & Co KG zu gründen. Wichtig ist es, sich gut beraten zu lassen, bevor man ein Unternehmen gründet, um die unterschiedlichen Themen, dazu gehören natürlich auch Steuern und Sozialversicherung, im Vorhinein zu klären.

Muss die einmal gewählte Rechtsform immer beibehalten werden oder ist es möglich, dies zu ändern?

Gerade in Zeiten wie diesen gibt es wieder vermehrt Bedarf, die eigenen Unternehmensstrukturen kritisch zu betrachten und gegebenenfalls Änderungen vorzunehmen. Bei Anwendung des Umgründungssteuergesetzes, das eigens dafür eingeführt wurde, können auch bestehende Unternehmen die Gesellschaftsform wechseln, ohne steuerliche Nachteile in Kauf nehmen zu müssen.

Wie kann mithilfe des Steuerberaters einfach und schnell eine vollständig digitale und tagfertige Buchhaltung eingeführt werden?

Martin Schwaizer: In der herkömmlichen Zusammenarbeit mit dem Steuerberater ist der Klient für die Verwaltung der Belege verantwortlich, dies erfolgt vor allem bei kleinen Unternehmen weitgehend in Papierform. Dabei geht das doch viel einfacher: Rechnungen können unmittelbar nach Erhalt bzw. Bezahlung als Scan oder Foto in das Portal des Steuerberaters hochgeladen werden, die Kontoauszüge werden vom Steuerberater direkt elektronisch vom Bankrechner abgeholt.

Welche Vorteile bietet eine digitale Buchhaltung über die Zeitersparnis hinaus?

Der wichtigste Vorteil ist der Zugriff auf alle Buchhaltungsdaten und Belege über eine App am Handy oder Tablet bzw. einen Benutzeraccount am Rechner unabhängig von Ort und Zeit. Zudem entfällt die Verantwortung für die Lagerung von Papierordnern und die Sicherung von Daten. Schließlich kann auch der datenschutztechnisch hochriskante Versand von Buchhaltungsdaten und Unterlagen über E-Mails beendet werden. Sensible Daten sollten ausschließlich über ein sicheres Portal übermittelt werden, wie das beispielsweise bei Banken oder Versicherungsgesellschaften und sogar bei öffentlich-rechtlichen Körperschaften schon lange Standard ist. Es ist höchste Zeit für die Buchhaltung des 21. Jahrhunderts!

  • toptirolsteuerberatersoho026

    „Mit dem Zusammenschluss haben wir auch neue Räumlichkeiten mit Wohlfühlcharakter geschaffen.“ Paul Kössler, Steuerberater

  • toptirolsteuerberatersoho021

    „Mit Paul Kössler habe ich den idealen Partner gefunden. Neben der fachlichen Kompetenz bringen wir beide auch ein hohes Maß an technischer Kom­petenz mit." Martin Schwaizer, Steuerberater



Icon-Fill-Newsletter - Steuerlich doppelt gut betreut

top.tirol Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über Tirols Wirtschaftsgeschehen