Ab sofort noch komfortabler zum Start des Alpine Coaster Imst

Als eine der ersten Bergbahnen Tirols starten die Imster Bergbahnen bereits am 28. April mit dem Sommerbetrieb. Auch der Alpine Coaster sperrt an diesem Datum auf. Die Auffahrt zum Start der längsten Alpen-Achterbahn ist dank der neuen 10er-Panoramagondeln sicherer und bequemer. Oben angekommen erwartet die ganze Familie eine vielfältige Auswahl an Outdoor-Aktivitäten.

Eine Fahrt mit dem Alpine Coaster Imst im Tiroler Oberland ist Actionvergnügen und Naturerlebnis in einem. Die auf Schienen geführte Sommerrodelbahn überzeugt auf 3,5 km mit abwechslungsreicher Strecke: Kurven, Wellen und der 450-Grad-Kreisel liefern die Extraportion Adrenalin. Kinder dürfen ab 3 Jahren mitfahren und den Coaster ab acht Jahren (bzw. einer Größe von 1,25 m) alleine talwärts steuern. Bis 22. Mai sind der Alpine Coaster Imst und die Untermarkter Alm-Bahn immer von Donnerstag bis Sonntag geöffnet, ab 26. Mai dann täglich. Die Alpjoch-Bahn startet am 2. Juni. 

Bequem an den Start

Dank der beiden neuen 10er-Panoramagondeln ist bereits die Fahrt auf den Berg ein Erlebnis. Barrierefrei geht es so auch mit Kinderwagen oder Rollstuhl bis auf 2.050 Meter Seehöhe. Die beeindruckende Kulisse lässt sich von den Aussichtsplattformen SunOrama und Adlerhorst in vollen Zügen genießen. Bei der Mittelstation liegen der Start des Alpine Coaster Imst sowie die UAlm mit großer Sonnenterrasse, Ausgangspunkt vieler Wanderungen.

Bergerlebnis für die ganze Familie

Im umliegenden Wandergebiet eignen sich zahlreiche Wege für große und kleine Wanderbeine. Empfehlenswert ist ein Abstecher durch die Rosengartenschlucht, die direkt vom Imster Stadtzentrum nach Hoch-Imst führt. Ein besonderes Erlebnis ist außerdem der Spaziergang über den Jägersteig. Dieser eröffnet mit Holzstiegen, Riesenfelsblock und einem halboffenen Felsendom ein märchenhaftes Waldjuwel. Die geschnitzten Tiere am Wegesrand versetzen nicht nur die Kleinsten in Staunen. Ebenso ist die Drei-Hütten-Tour eine beliebte Route. Mit Muttekopfhütte, Latschenhütte und UAlm laden gleich drei urig-gemütliche Einkehrmöglichkeiten am Berg zum Verweilen.

Almzoo als weiteres Highlight

Als zusätzliche Attraktion lockt im Sommer der Almzoo bei der Obermarkter Alm – in gemütlichen 30 Gehminuten ab der Mittelstation leicht erreichbar. Mulis, Schafe, Ziegen und Hasen freuen sich auf den Besuch aller Tierfreunde. Egal wofür man sich in Hoch-Imst entscheidet – zurück ins Tal geht es am besten per Alpine Coaster! Wer am Berg noch nicht genug Adrenalin getankt hat, ist im Family Park bei der Talstation genau richtig. Quad-Bahn, Elektro-Trial-Parcours, Bungy-Trampolin und vieles mehr versprechen Spiel und Spaß. Die nahegelegenen Einkehrmöglichkeiten und der kleine Badesee bieten genügend Platz zum Genießen und Entspannen.   

Chris Steger bei Eröffnungsfeier

Am 4. und 5. Juni steigt in Hoch-Imst das Pfingstfest am Berg. Da eine offizielle Eröffnung in den Wintermonaten pandemiebedingt nicht möglich war, wird diese hier groß nachgeholt. Dazu tritt am Samstag neben den lokalen Musikern von Kohler & Schnute auch Chris Steger auf. Der Pinzgauer Musiker ist der jüngste Amadeus-Gewinner aller Zeiten. Auf der großen Bühne bei der Mittelstation performt er seine Hits wie „Zefix“ oder „Leicht Kennt Ma’s Hom“. Am Sonntag werden die neuen Gondelbahnen mit Segnung offiziell eröffnet. Für die musikalische Unterhaltung sorgen die Stadtmusik Imst sowie Franz Posch mit den Innbrüggler. An beiden Tagen moderiert Alex Weber die Veranstaltung. Auf die Kleinen warten eigene Programmpunkte. Weitere geplante Events im Sommer 2022: Genuss hoch 3 am 26. Juni sowie das 13. Tiroler Adlerfest am 25. September. 

Gute Anbindung

Neben dem familienfreundlichen Angebot punktet Hoch-Imst vor allem mit seiner idealen Lage. In weniger als zehn Minuten gelangt man von der Autobahnausfahrt A12 Imst/Pitztal und in nur vier Fahrminuten vom Stadtzentrum Imst zur Talstation. Dazu verkehrt im Sommer mehrmals täglich der Wanderbus vom Stadtzentrum zu den Imster Bergbahnen nach Hoch-Imst.

Ab sofort noch komfortabler zum Start des Alpine Coaster Imst
Ab sofort geht es barrierefrei und komfortabel mit den neuen 10er-Panormagondeln an den Start des Alpine Coaster Imst.

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden