Alpine Gastgeber präsentieren gemeinsamen Auftritt im Web

Die Privatvermieter in Salzburg und Tirol wollen mit einer neuen Landingpage neue Gäste ansprechen und mehr als 4.000 Mitgliedsbetrieben eine zeitgemäße Plattform bieten.

Ob im Salzburgerland und in den Tälern Tirols: Wo „Alpine Gastgeber“ draufsteht, ist eine authentische, gelebte Gastfreundschaft drin. Was im Jahre 2005 als Projekt zur Förderung kleinstrukturierter, familiengeführter Tourismusbetriebe im Alpenraum begann, ist heute eine starke Marke, die genau für das steht, wonach sich der Gast der Zukunft sehnt: Sanften Tourismus, herzliche Gastgeber und unvergessliche Momente in einzigartigen Landschaften. Seit 2018 dürfen die Privatvermieterverbände in Tirol und Salzburg den Namen „Alpine Gastgeber“ nutzen. „Diese Marke hat sich in kurzer Zeit zu einem Qualitätssiegel entwickelt, die bei unseren Gastgebern und ihren Gästen gleichermaßen großen Anklang findet“, sagt Theresia Rainer, Obfrau des Tiroler Privatvermieter Verbandes. Das kann ihre Salzburger Amtskollegin Ilse Haitzmann nur bestätigen und weist auf die Wichtigkeit eines gemeinsamen Auftrittes für die „Kleinen“ im Tourismus hin: „Unsere Mitgliedsbetriebe profitieren enorm von den Vorteilen, die die Dachmarke Alpine Gastgeber mit sich bringt.“

Eine Website, die Grenzen überwindet

Der Austausch zwischen den zwei Landesverbänden ist schon seit Jahren intensiv und lebendig, so Theresia Rainer: „Wir sind der Meinung, dass gemeinsam einfach vieles leichter geht und wir von einem Erfahrungsaustausch und einer Zusammenarbeit nur profitieren können.“ Deshalb war der Aufbau eines bundesländerübergreifenden Webauftritts nur ein logischer Schritt. Zusammen mit der Firma tourismustraining.at hat ein Team aus Salzburger und Tiroler Vorstandsmitgliedern das Projekt „gemeinsame Landingpage“ mit viel Enthusiasmus in Angriff genommen, nach rund 12 Wochen Arbeitszeit ist die Website www.alpine-gastgeber.com seit Anfang April online. Die ansprechend gestaltete Page informiert Gäste nicht nur über die Vorteile eines Urlaubs bei den Alpinen Gastgebern, sondern stellt auch die Qualitätskriterien der Edelweiß – dem Pendant zu den Sternen der Hotels – genauer vor.

Zwei Bundesländer, zwei Landesverbände – eine Website.

Eine Social Wall, welche die Facebook- und Instagramkanäle der Salzburger und Tiroler Privatvermieter einbindet, ist ebenso fixer Bestandteil wie eine praktische Funktion zum schnellen „Suchen und buchen“. Das Herzstück der Webseite ist für die Obfrauen Ilse Haitzmann und Theresia Rainer allerdings etwas, dass sich nur „offline“ erleben lässt: Das Motto „Im Herzen Gastgeber*in“. „Wir wollen unseren Gästen vermitteln, wie wichtig uns eine persönliche Betreuung und das Gastgeben im besten Sinne des Wortes sind. Mit der neuen, gemeinsamen Website können wir diese Botschaft nun noch besser hinaus in die Welt tragen“.

Alpine Gastgeber präsentieren gemeinsamen Auftritt im Web

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden