Crankworx Innsbruck vom 16.-20. Juni 2021

Schritt für Schritt nähert sich das Leben in Innsbruck wieder der Normalität. Der beste Beweis dafür ist, dass beim bevorstehenden Crankworx erstmals wieder Zuschauer die Live-Action im Bikepark Innsbruck mitverfolgen können.

„Auch in diesem Jahr stellen uns die allgemeinen Gegebenheiten als Eventveranstalter erneut vor enorme Herausforderungen und die Vorbereitungen laufen nach wie vor auf Hochtouren“, sagt Georg Spazier, Crankworx Innsbruck Organisator. „Die Erfahrungen aus dem letzten Oktober geben uns eine gute Basis, auf der wir nun weiter aufbauen können. Nachdem alle Fans auf der Couch mitfiebern mussten, freuen wir uns in zwei Wochen endlich wieder Zuschauerinnen und Zuschauer auf dem Eventgelände im Bikepark begrüßen zu dürfen, wenn auch eingeschränkt. Um weiter verantwortungsvoll und nach den Möglichkeiten des Gesetzgebers zu handeln, müssen wir uns weiter stark limitieren. Mit unserer innovativen Sitzplatzzuordnung können wir es am Eventfreitag und -samstag 500 Personen ermöglichen, das Event im Bikepark Innsbruck mitzuerleben.“

Event in Tirol

Mit der Wiederöffnung von Grenzen, Tourismus und Gastronomie sind nun die Weichen für ein großartiges Event in Tirol gestellt. Die Speed & Style Athletin Kathi Kuypers ist eigentlich in Bayern zuhause und kommt seit Jahren regelmäßig nach Innsbruck, um die Crankworx-Kurse für ihr Training zu nutzen: „Endlich kann ich wieder ohne große Hindernisse nach Innsbruck kommen und mich auf die Crankworx World Tour vorbereiten. Der Tour-Stopp in Innsbruck ist ein mega Start in die Saison. Mich hier auf dem richtigen Kurs auf das Event vorzubereiten, ist enorm wichtig, denn auch die anderen internationalen Fahrerinnen haben im vergangenen Jahr fleißig trainiert. Mit insgesamt 14 Fahrerinnen ist es das größte Feld, das ein Crankworx Speed & Style Event jemals gesehen hat, das ist wahnsinnig cool!“

Voller Vorfreude auf die fünfjährige Jubiläumsedition ist auch Karin Seiler, Geschäftsführerin Innsbruck Tourismus: „Von Anfang an waren wir begeistert von der Idee, dass Innsbruck für dieses weltweit bekannte und europaweit einmalige Bike-Festival der Austragungsort wird. Daher freut es uns besonders, dass wir seit fünf Jahren ein starker Partner der Crankworx World Tour sind und in 2021 das kleine Jubiläum über die Bühne gehen kann, wenngleich wir uns dafür bessere Bedingungen gewünscht hätten. Unabhängig vom Verkauf der Muttereralmbahn, die nun in neuen Händen liegt, wird Crankworx Innsbruck vorerst weiterhin fixer Bestandteil der Crankworx World Tour bleiben. Nicht nur uns, sondern auch dem neuen Besitzer ist die Event-Austragung ein großes Anliegen, trägt Crankworx doch wesentlich zur Bekanntheit von Innsbruck und zur Belebung und zum Potenzial des Bikeparks Innsbruck bei. Das zeigt sich auch in den Zahlen: Letztes Jahr konnten wir einen Rekord bei den Fahrten verbuchen. Darüber hinaus bietet die Region Innsbruck für Gäste generell eine besondere Infrastruktur von genussvollen Radwegen bis hin zu anspruchsvollen Trails.“

Bikepark Innsbruck

Nicht nur auf den Trails im Bikepark Innsbruck wurden im letzten Jahr enorme Tagesrekorde verzeichnet. Auch der Innsbrucker Haustrail, der Arzleralm Trail, erreicht mit bis zu 500 Fahrten besonders gute Tageswerte und stößt somit an seine Kapazitätsgrenzen. Nur ein weiterer Grund für Vizebürgermeister Johannes Anzengruber sich für mehr Trails in Innsbruck einzusetzen und freudig dem Tour-Auftakt der Crankworx World Tour in Innsbruck entgegenzublicken: „Crankworx gehört zu Innsbruck! Für eine junge Sportstadt wie Innsbruck ist das Mountainbike Festival genau das Richtige und das gilt nicht nur für unsere Gäste. Immer mehr Innsbruckerinnen und Innsbrucker steigen aufs Mountainbike und sind begeistert. Deshalb freut es mich umso mehr, dass wir als Stadt vor einigen Wochen einen neuen Trail im Bereich der Hungerburg vorstellen konnten. In enger Zusammenarbeit mit dem Amt für Wald und Natur sind weitere Projekte in Planung und werden im Sommer folgen. Die Verkaufszahlen der Bike-Branche zeigen es deutlich, dass wir hier in einen Sport investieren, der in der Gesellschaft mehr als nur angekommen ist.“

 Vorplatz des Tiroler Landestheaters

Die City Expo konnte nach einem erfolgreichen Testlauf im letzten Herbst das Konzept und Programm deutlich ausbauen. Das Interesse der Bike-Branche ist ungebrochen und es konnten zahlreiche neue Partner und Brands für die Veranstaltung gewonnen werden. Vom 17. bis 20. Juni verwandelt sich der Vorplatz des Tiroler Landestheaters in eine Mountainbike- und Outdoor-Messe mit „allem, was das Bikerherz höher schlagen“ lässt: Der hochkarätige Live- Broadcast aus dem Bikepark Innsbruck, Testbikes von Specialized, Community Rides, Workshops, woom Kidsworx presented by Tiroler Tageszeitung, Bike-Neuheiten zum Probieren und Bestaunen, Bike Filme und Köstlichkeiten serviert von verschiedenen Foodtrucks warten auf euch.

Vorbereitungen auf dem Eventgelände

Die Tage bis zum Event sind gezählt und auch die Vorbereitungen auf dem Eventgelände laufen seit Wochen auf Hochtouren. Der Speed & Style Kurs hat für das heurige Event neue Features bekommen. Peter Kaiser und Kathi Kuypers haben beim Bau mit angepackt und sind Probe gefahren.  „Mit der neuen Kursführung wird der Event noch spannender und mischt das Rider-Feld wieder komplett neu“, berichtet Bike-Sportler Peter Kaiser. „Derzeit bin ich selbst jeden Tag im Bikepark und helfe beim Reshape mit. Nebenbei bin ich natürlich auch fest am Trainieren, aber im Startgate zu stehen ist dann doch wieder ein ganz anderes Gefühl. Egal wie es ausgeht, ich freue mich darauf, alle wieder zu sehen und gemeinsam den kleinen Geburtstag von Crankworx zu feiern.“

Crankworx Innsbruck Tickets

Eventtickets können nur über Partnergewinnspiele und Community-Aktivitäten erworben werden. Es heißt nun Augen offenhalten! Alle Infos sind auf crankworx.com zu finden.

  • Crankworx-Innsbruck-2021---6
  • Crankworx-Innsbruck-2021---4
  • Crankworx-Innsbruck-2021---2

Crankworx Innsbruck vom 16.-20. Juni 2021
Stellten Sujet und Inhalte für Crankworx Innsbruck 2021 vor (v.l.): Kathi Kuypers (Sportlerin), Karin Seiler (Geschäftsführerin Innsbruck Tourismus), Georg Spazier (Crankworx Innsbruck Organisator), Johannes Anzengruber (Vizebürgermeister Stadt Innsbruck) und Peter Kaiser (Sportler).

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden