Euregio Connect: Tourismusorganisationen von Tirol, Südtirol und Trentino

In einem Festakt beim heutigen EU-Ausschuss der Regionen in Innsbruck haben die Geschäftsführer der Landestourismusorganisationen von Tirol, Südtirol und Trentino den Vertrag zur Gründung von Euregio Connect unterzeichnet. Ziel dieses Europäischen Verbundes für Territoriale Zusammenarbeit (EVTZ) ist eine verstärkte Kooperation zwischen den drei Ländern.

Mit dem jährlichen Radrennen Tour of the Alps setzen die drei Landestourismusorganisationen (LTO) Trentino Marketing, IDM Südtirol und Tirol Werbung seit 2017 ein gemeinsames Projekt als Europaregion um. Um die Kooperation in den Bereichen Tourismus und Sport auszubauen und gleichzeitig zu erleichtern, haben die Geschäftsführer der drei LTO mit ihrer Unterschrift Euregio Connect offiziell gegründet.

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit

Für den Tiroler Landeshauptmann und derzeitigen Euregio-Präsidenten Günther Platter ist dies ein wichtiges Signal: „Mit Projekten wie der Tour of the Alps wird die Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino mit Inhalten gefüllt und für die Menschen konkret erlebbar. Daher freut es mich ganz besonders, dass zehn Jahre nach der Institutionalisierung unserer Euregio die drei Landesteile mit der heutigen Unterzeichnung noch stärker zusammenwachsen. Mit Euregio Connect schaffen wir nun einen institutionellen Rahmen, der es den drei Landestourismusorganisationen erlaubt, im Bereich des Tourismus und des Sports, aber auch auf kultureller Ebene, noch enger zusammenzuarbeiten.

„Gerade in der heutigen Zeit wird zunehmend sichtbar, wie wichtig eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit ist. Mit der Unterzeichnung dieses Vertrags haben wir nun einen wesentlichen Schritt getan, um die Zusammenarbeit zwischen den drei Ländern unserer Europaregion organisatorisch gut aufzustellen“, betonte Tirol Werbung-Geschäftsführer Florian Phleps beim heutigen Festakt.

Das Trentino war Ausgangspunkt der bisher größten und wichtigsten gemeinsamen Initiative der drei LTO: „Wir haben gemeinsam die ‚Tour of the Alps‘ ins Leben gerufen, eine erste große gemeinsame Initiative, die unsere drei Länder in der ganzen Welt mit faszinierenden und anregenden Bildern bewirbt und dabei internationale Gäste anspricht, die ganz besonders Natur, Sport und hochwertige Gastfreundschaft schätzen“, erläuterte Maurizio Rossini, Geschäftsführer von Trentino Marketing. „Wir möchten, dass diese Initiative ein erster Schritt zu weiteren gemeinsamen Projekten ist, die im Rahmen des heute gestarteten neuen EVTZ umgesetzt werden.“ Seit mittlerweile fünf Jahren führt dieses fünftägige Etappenrennen Radprofis durch die drei Länder und verbindet die Europaregion auf sportlicher und touristischer Ebene.

„Nun gilt es, diese Kooperation weiter auszubauen. Alle drei Länder weisen ähnliche Herausforderungen auf, die durch eine starke Synergie besser bewältigt werden können. Vor allem aber verbinden uns große Chancen, die wir gemeinsam nutzen wollen“, sagte Erwin Hinteregger, CEO von IDM Südtirol. „Pläne gibt es unter anderem für ein langfristiges Projekt zum Thema Kulinarik.“

Über Euregio Connect

Euregio Connect ist ein Europäischer Verbund für Territoriale Zusammenarbeit (EVTZ), der die Zusammenarbeit seiner drei Mitglieder Trentino Marketing, IDM Südtirol und Tirol Werbung erleichtert, da die Umsetzung grenzübergreifender Projekte vereinfacht wird. Der Vorsitz wechselt im Zweijahresrhythmus zwischen den drei Regionen. Rechtssitz dieses EVTZ ist in Innsbruck.

Euregio Connect: Tourismusorganisationen von Tirol, Südtirol und Trentino
Die Geschäftsführer der drei Tourismusorganisationen: Maurizio Rossini (Trentino Marketing), Erwin Hinteregger (IDM Südtirol) und Florian Phleps (Tirol Werbung, v.l.) mit den Gründungsverträgen.

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden