Gourmetguide Gault&Millau 2023: Ischgl krönt sich mit 30 Hauben

Bei der Präsentation des Gault&Millau 2023 wurden wieder die besten Restaurants Österreichs prämiert. Dabei gingen sage und schreibe 30 Hauben an 11 Adressen in Ischgl. Benjamin Parth wurde mit der Höchstnote von fünf Hauben für sein Gourmetrestaurant Stüva ausgezeichnet. Mit dem Gourmetrestaurant Stüva, der Paznaunerstube und dem Gourmetrestaurant Stiar finden sich drei Ischgler Restaurants unter den Top-5 Platzierungen Tirols wieder.

Der Restaurant-Guide Gault&Millau 2023 unterstreicht einmal mehr die ausgezeichnete Spitzenkulinarik in Ischgl. Im Mittelpunkt des Abends stand Benjamin Parth: Mit seinem Gourmetrestaurant Stüva wurde er erneut als Nr. 1 Tirols prämiert und mit 34 Jahren ist er zugleich der jüngste Koch Österreichs, der jemals mit der Höchstnote von fünf Hauben (19 Punkte) ausgezeichnet wurde. Neben Parth erreichten österreichweit nur fünf weitere Spitzenköche diese höchste Auszeichnung der Spitzengastronomie. „Mein Küchenteam und ich haben so viele Jahre auf dieses Ziel hingearbeitet, Tag für Tag Herzblut in unser Küchenhandwerk gesteckt und sind gleichzeitig unserer Linie treu geblieben. Ich bin stolz, dass sich unsere harte Arbeit bezahlt gemacht hat und wir nun mit der fünften Haube belohnt wurden. Damit dürfen wir uns zu den besten Restaurants Europas zählen“, so Benjamin Parth.

Mit prestigeträchtigen vier Hauben schließen die Paznaunerstube (18 Punkte) von Martin Sieberer, das Stiar(17,5 Punkte) von Gunther Döberl und die Schlossherrnstube (17 Punkte) von Patrick Raaß auf. Mit jeweils 15,5 Punkten, also drei Hauben, wurden das Fliana Gourmet von Andreas Spitzer sowie Martin Sieberer’s Heimatbühne ausgezeichnet. Die hohe Haubendichte komplettieren mit jeweils zwei Hauben das Space 73 (14 Punkte) und die Weinstube (13 Punkte) sowie mit einer Haube jeweils das Lucy Wang (12,5 Punkte), das Alpenhaus VIP (12 Punkte) und das KOYA (11 Punkte). Eine weitere Auszeichnung erging im ebenfalls präsentierten Gault Millau Hüttenguide an die auf 2.151 Meter Seehöhe gelegene Friedrichshafener Hütte. Diese wurde zur Almhütte des Jahres 2023 prämiert.
Über die Gourmetlokale hinaus setzt Ischgl ganzjährig auf geschmackvolle Highlights, wie etwa im Rahmen der Eventreihe „Spring Blanc“, die Skifahrerlebnisse und Frühlingsgefühle mit einem bunten Programm an musikalischen und kulinarischen Höhepunkten verbindet.
Weitere Informationen zum Gourmetangebot in Ischgl unter: www.ischgl.com.

 

  • Gourmetrestaurant Stüva, Benjamin Parth, 19 Punkte, 5 Hauben
  • Paznaunerstube, Martin Sieberer, 18 Punkte, 4 Hauben
  • Stiar, Gunther Döberl, 17,5 Punkte, 4 Hauben
  • Schlossherrnstube, Patrick Raaß, 17 Punkte, 4 Hauben
  • Fliana Gourmet, Andreas Spitzer, 15,5 Punkte, 3 Hauben
  • Heimatbühne, Martin Sieberer, 15,5 Punkte, 3 Hauben
  • Space 73, Benjamin Parth, 14 Punkte, 2 Hauben
  • Weinstube, Patrick Raaß, 13 Punkte, 2 Hauben
  • Lucy Wang, Raphael Herzog, 12,5 Punkte, 1 Haube
  • Alpenhaus VIP, Manuel Überlackner, 12 Punkte, 1 Haube
  • KOYA, in der Trofana Alm, 11 Punkte, 1 Haube
Gourmetguide Gault&Millau 2023: Ischgl krönt sich mit 30 Hauben
Bei der Präsentation des Gault&Millau 2023 gingen sage und schreibe 30 Hauben an 11 Adressen in Ischgl.

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen