Hochkultur unter freiem Himmel

Das Wandertheater „Friedl mit der leeren Tasche“ gastiert an acht Aufführungsterminen im September 2021 in Vent im Ötztal. Regisseur Hubert Lepka inszeniert das Schauspiel inmitten der Bergwelt und führt Publikum und Ensemble direkt ins Geschehen vor 600 Jahren.

Die gemeinsame Zeitreise mit Start in Vent und Ziel bei der Martin Busch Hütte begleitet die historische Figur Erzherzog Friedrich von Tirol auf seiner Flucht von Konstanz nach Meran. Das alpine Erfolgsstück nimmt die Beziehung zwischen dem Adligen und einer Magd ins Visier. Beim Versuch den Schergen des Luxemburger Königs Siegmund zu entkommen, findet er Schutz bei einer Bauernfamilie und der holden Maid.

Was hinter „der leeren Tasche“ steckt

Der historischen Überlieferung zufolge floh Friedrich IV aus der Gefangenschaft Siegmunds von Luxemburg und gab sich ärmlich gekleidet erst in Tirol seinen letzten treuen Gefolgsleuten zu erkennen. Damals entstand der Spottname „mit der leeren Tasche“, da er fast allen Rückhalt im Land verloren hatte. Der Name ist eigentlich widersprüchlich, da Tirol Mitte des 15. Jahrhunderts eine Hochblüte erlebte. Der Edelmetallbergbau im Inntal wie der Silberabbau in Schwaz machte Friedrich zum reichsten Habsburger seiner Zeit.

Mehr Open Air geht nicht

Die Natur ist Kulisse. Acht Stunden lang ziehen die Schauspieler mit ihrer Gefolgschaft zu Originalschauplätzen durch die Venter Berge und spielen Szenen aus dem Leben Friedrichs IV. Funk-Ohrknöpfe sorgen für ein technisch reines Hörvergnügen und übermitteln die Dialoge der Akteure sowie die eingespielte Musik in einwandfreier Qualität. Es gibt niemanden, der vor einem sitzt und die Sicht verstellt oder einem zu nahe kommt. In freier Natur ist Abstand halten inbegriffen. Die Mimen vermengen Hochsprache mit Ötztaler Dialekt in einer insgesamt für alle verständlichen Mixtur

Organisatorisches

Die Spiel- und Gehzeit für die Wander- und Theaterfreunde beträgt knapp sechs Stunden von Vent bis zur Martin Busch Hütte mit einer Höhendifferenz von 800 Höhenmetern. Für den Rückweg ins Tal sind zwei Stunden einzuplanen. Die persönliche Ausrüstung ist an die jeweiligen Wetterbedingungen anzupassen. Festes Schuhwerk wird empfohlen.  Beginn der Vorstellungen ist jeweils um 8.45 Uhr. Karten gibt es bei Ötztal Tourismus oder via Online-Anmeldung.

Weitere Informationen und Tickets: www.vent.at/wandertheater-friedl

Hochkultur unter freiem Himmel
Spektakuläre Schauspielerei trifft auf grandiose Naturkulisse.

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden