Kommerzialratstitel für Tourismuspionier Andreas Kröll

Der Zillertaler Unternehmer wurde für sein langjähriges Engagement in Kultur und Wirtschaft geehrt.

Andreas Kröll ist seit den 80er Jahren um den Tourismus und die Weiterentwicklung der Reisebranche in und außerhalb von Tirol bemüht. Seit seiner Übernahme der Geschäftsführung der Christophorus Firmengruppe, 1996, war für Kröll stets der tourismuswirtschaftliche Faktor im Fokus. Die Unternehmensgruppe betreibt vier Geschäftsbereiche: einen Omnibusbetrieb, einen Reiseveranstalter, eine Incoming Agentur und ein Reisebüro mit 35 Omnibussen, zehn Reisebürostandorten sowie 125 Mitarbeitern.

Unternehmerischer Mut

Der Zillertaler Unternehmer zeichnet sich durch seine Pionierarbeit am Wirtschaftsstandort Tirol aus - das gesamte Produktfeld „Flugreisen inkl. Hotelverträge" wurde bei der Christophorus Reiseveranstaltungs GmbH von Kröll entwickelt und erfolgreich umgesetzt. Der Unternehmer ist Italienspezialist mit besonderem Schwerpunkt Sardinien. Das Reisebüro konnte sich mit den Rundreisen des „Stadt & Land" Kataloges sowie dem Sardinien Katalog österreichweit einen Namen machen. Zudem hatte Kröll den unternehmerischen Mut, als kleines Reisebüro einen eigenen Charter nach Sardinien zu organisieren. „Die vielfältigen Interessen und das unternehmerische Gespür von Andreas Kröll spiegeln sich in zahlreichen Projekten in der Tourismus- und Reisebranche wider", freut sich WK-Präsident Christoph Walser und fügt hinzu: „Kröll konnte sich einen hervorragenden Ruf als Gestalter und Umsetzer weit über die Landesgrenzen hinaus erarbeiten."

Berufstitel „Kommerzialrat“ für wirtschaftsorientiertes Engagement

In der Tiroler Wirtschaftskammer ist Andreas Kröll seit 2004 als Fachgruppenobmann der Reisebüros Tirol tätig. Der Zillertaler Unternehmer wird nicht nur in der Wirtschaftskammer, sondern auch in der „Tiroler Adlerrunde" als Impulsgeber geschätzt. In Anerkennung seiner Verdienste um die Republik Österreich und für sein langjähriges wirtschaftsorientiertes Engagement in der Tourismus- und Reisebürobranche, wurde dem Geschäftsführer der Christophorus Firmengruppe kürzlich vom Bundespräsidenten Alexander van der Bellen der Berufstitel „Kommerzialrat“ verliehen. Bei der Verleihung der Urkunde, die gestern in der Wirtschaftskammer Tirol stattfand, würdigte WK-Präsident Christoph Walser die Leistungen des Ausgezeichneten. „Andreas Kröll kann mit Fug und Recht als echter Tourismus- und Reisepionier bezeichnet werden. Durch sein Know-how und seine Einsatzbereitschaft, setzt er sich seit mittlerweile über 20 Jahren für die Anliegen und Weiterentwicklung der Tiroler Wirtschaft ein."

Frauenanteil und sehr gute Personalführung

Nicht nur in seinem Unternehmen, sondern auch in der Fachgruppe der Reisebüros ist es dem Zillertaler Reisebürochef gelungen, nicht nur die repräsentativsten Kollegen aus der Reisebranche zu versammeln, sondern auch einen Frauenanteil von 50 Prozent zu erreichen. Zudem hat sich Kröll während der unternehmerisch schwierigen Coronapandemie durch seine sehr gute Personalführung und vorbildliche Führungskraft mit sozialer Ader ausgezeichnet. Er war von Beginn an aktiv bei der Gestaltung von verschiedenen Corona-Hilfspaketen und dem Lobbying für die Umsetzung beteiligt: „Die letzten Monate waren für viele Unternehmer ein Ausnahmezustand. Andreas Kröll hat trotz Covid-19 alles daran gesetzt, die Mitarbeiter:innen  in seinem Unternehmen zu halten, auch wenn die wirtschaftliche Situation dies nicht zuließ", so der Präsident.

Dank gilt Familie und Mitarbeiter:innen

Privat zeigt der Zillertaler auch kulturell-kreativen Unternehmergeist. In den 80er Jahren war Kröll Gründungsmitglied des Kulturvereins „Umme Dumme, die erste Kulturinitiative Mayerhofens". Der Verein gibt vor allem jungen Künstlern die Chance, sich bei Ausstellungen, Lesungen und Konzerten zu präsentieren. Die Freude beim frischgebackenen Kommerzialrat Andreas Kröll ist groß: „Mit Stolz darf ich mich bei meiner Familie und meinen Mitarbeiter:innen bedanken. Sie ermöglichen es mir, auf der ganzen Welt unterwegs zu sein und mir neue Impulse für den Tourismus zu holen. Ohne diese Unterstützung wären mein Erfolg und meine vielen Tätigkeiten nicht möglich gewesen."

Kommerzialratstitel für Tourismuspionier Andreas Kröll
Unternehmer Andreas Kröll (3.v.l.) wurde von WK-Präsident Christoph Walser mit dem Kommerzialratstitel geehrt (r.). Seine Mutter Maria Kröll (2.v.l.) sowie seine Tochter Viktoria (l.) und Lebensgefährtin Anita (2.v.l.) waren bei der Verleihung mit dabei.

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden