Gerhard Gstettner übergibt Tourismusregion Pitztal

Gerhard Gstettner hat die Ferienregion als ganzheitlichen Lebensraum positioniert und zuletzt einen Employer-Prozess zu Ende geführt und zur Umsetzung übergeben.

Gerhard Gstettner wird sich nun universitär weiterbilden und neue Aufgaben im internationalen Tourismusmanagement übernehmen. Als Geschäftsführers des Tourismusverbandes Pitztal hat Mag. Gerhard Gstettner die Tiroler Ferienregion zu einer Ganzjahresdestination ausgebaut, mit passenden Events die Marke Pitztal im Sommer und Winter gestärkt und neue Märkte aktiviert. Ebenfalls wurde die neue Arbeitgebermarke Pitztal inklusive konkreter Maßnahmen definiert. So wird es mittelfristig gelingen, neue Mitarbeitende für das Pitztal zu gewinnen und bestehende Mitarbeitende ans Pitztal zu binden. Bei allen Aktivitäten stand für Mag. Gerhard Gstettner immer die gemeinsamen Abstimmungen mit den Unternehmenden, Stakeholdern, Gemeinden, Mobilitätsvertretenden und dem Naturpark Kaunergrat im Vordergrund.

Gerade in den letzten beiden Pandemiejahren hatte er das Coronamanagement für das ganze Pitztal in seiner Hand und sorgte dafür, dass die Kommunikation und der Informationsfluss zwischen dem Tourismusverband, dem Land Tirol und den Pitztaler Betrieben stets aufrecht blieb. Zuletzt finalisierte er die Strategie 2022+ für das Pitztal, die er bereits auch 2016 maßgeblich ausarbeitete und steuerte.

Weiters lag Gstettner das Thema Nachhaltigkeit sehr nahe, weswegen er sich intensiv dafür einsetzte, dass das Pitztal eine CLAR-Region wurde. Im Zuge dessen wurde auch ein Nachhaltigkeitsmanager angestellt. Das Pitztal wurde somit zum Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit und bereits sieben Betriebe sind nun Teil des Klimabündnis, wovon einer bereits das Österreichische Umweltzeichen erhalten hat.

Selbst sportlich begeistert ist dank Gstettner das Pitztal weit über die Grenzen hinaus für seine Kompetenzen im Trailrunning-Sport bekannt. Innerhalb seiner zehnjährigen Arbeit hat er mit seinem Team das Pitztal zum Benchmark im Europäischen Alpenraum gemacht. Nicht zuletzt dank der Veranstaltungen, die ebenfalls große Jubiläen feiern (10 Jahre Pitz Alpine Glacier Trail, 16 Jahre Pitztaler Gletschermarathon) sowie neu von ihm ins Pitztal gebracht wurden, wie etwa das vom 16. bis 18. September stattfindende Slackline Event „Highline“ bei der Benni Raich Brücke.

Für die Sommergäste hat Gstettner eine inclusive Karte geschaffen, die Pitztal Sommer Card, die zu den wichtigsten und buchungsentscheidendsten Marketinginstrumenten im Pitztaler Bergsommer zählt.

Gerhard Gstettner übergibt Tourismusregion Pitztal
Mag. Gerhard Gstettner, Geschäftsführer TVB Pitztal.

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen