Neue Geschäftsführung bei den Bergbahnen Fieberbrunn

Im Zuge der 64. Generalversammlung der Bergbahnen Fieberbrunn GmbH am 04.07.2022 stand auch die Wahl zur Nachbesetzung der Geschäftsführung auf der Agenda. Mit einem einstimmigen Gesellschafterbeschluss werden die bisherigen Geschäftsführer Toni Niederwieser und Martin Trixl ab Oktober dieses Jahres durch Anna Wimmer und Sebastian Schwaiger verstärkt, da Toni Niederwieser im Sommer 2023 pensionsbedingt seine aktive Zeit bei den Bergbahnen Fieberbrunn beendet. Martin Trixl, Anna Wimmer und Sebastian Schwaiger werden die Geschicke des Unternehmens weiterführen. Durch diese frühzeitige Nachfolgeregelung für Toni Niederwieser wird eine zeitnahe sowie strukturierte Übergabe seiner Agenden ermöglicht.

Die 33-jährige Fieberbrunnerin Anna Wimmer ist seit 2011 im Betrieb tätig und hat seit 2016 als Prokuristin eine Führungsposition inne. Dabei ist sie für das Verwaltungs- & Personalmanagement verantwortlich und kann als langjährige Zuständige für die Lohnverrechnung, das Ticketing und Kassawesen ein umfassendes kaufmännisches Wissen vorweisen. Der mit der stetigen Unternehmensentwicklung verbundene Ausbau des Verwaltungsbereichs und die sehr soziale Ausrichtung des Betriebs tragen ihre Handschrift.
Der 38-Jährige Sebastian Schwaiger, der ebenfalls aus Fieberbrunn stammt, hat nach seinem Masterstudium der Unternehmensführung im Tourismus das Marketing der Bergbahnen Fieberbrunn von 2010 bis 2015 verantwortet. Seit dem Skigebietszusammenschluss im Jahr 2015 agiert er als Marketingleiter der Bergbahnen Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn und ist dort hauptverantwortlich für die Marketingagenden der Bergbahnen und die Kooperationen mit den Tourismusverbänden der Region. In den letzten Jahren war er unter anderem maßgeblich daran beteiligt, das „Home of Lässig“ zu einer Ganzjahresmarke weiterzuentwickeln. Als Bergretter und Mitglied der Lawinenkommission zeigt er sich zudem auch selbst am Berg aktiv.

In der neuen Geschäftsführerposition werden beide den von den Bergbahnen Fieberbrunn eingeschlagenen Weg der nachhaltigen und kontinuierlichen Unternehmensentwicklung fortführen und neue Impulse setzen. Die Entwicklung des Sommerangebots am „Alleskönnerberg Fieberbrunn“ als eine von Österreichs führenden Sommerbahnen, die Sicherung und Entwicklung des Winterbetriebs, infrastrukturelle Maßnahmen wie der Neubau von Liftanlagen sowie das Mitarbeitermanagement werden einen wichtigen Platz in den Agenden der neuen Geschäftsführer einnehmen.

Heinz Hasslwanter, Aufsichtsratsvorsitzender der Bergbahnen Fieberbrunn, zeigt sich überzeugt, dass das Unternehmen mit Anna Wimmer und Sebastian Schwaiger die richtigen Kandidaten für die nächste Geschäftsführergeneration gewinnen konnte. „Mit Martin Trixl und den beiden neuen Geschäftsführern haben wir lokal und regional bestens vernetzte Führungspersönlichkeiten, die mit ihrem fachspezifischen Wissen, ihren Erfahrungen sowie ihrer Leidenschaft für die Seilbahnwirtschaft als Geschäftsführer prädestiniert sind. Wir sind sehr stolz, die neue Geschäftsführung aus den eigenen Reihen gewonnen zu haben. Dies zeugt von einer langfristig richtigen Ausrichtung im Personalmanagement der Unternehmensführung.“

Neue Geschäftsführung bei den Bergbahnen Fieberbrunn
Anna Wimmer und Sebastian Schwaiger werden die Geschicke des Unternehmens weiterführen.

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen