Swarovski Kristallwelten ziehen positive Jahresbilanz

Foto: Swarovski Kristallwelten / Andreas Tischler
Stefan Isser, Geschäftsführer der D. Swarovski Tourism Services GmbH, zieht positive Bilanz über das Jahr 2022 in den Swarovski Kristallwelten.

Swarovski Kristallwelten ziehen positive Jahresbilanz

Stefan Isser, Geschäftsführer der D. Swarovski Tourism Services GmbH, zieht positive Bilanz über das Jahr 2022 in den Swarovski Kristallwelten.

Über 400.000 Gäste besuchten im Jahr 2022 die Swarovski Kristallwelten in Wattens/Tirol. Zu den Highlights zählten die Eröffnung der neuen Wunderkammer von Lichtkünstler James Turrell, das letztmalig stattfindende Kammermusikfestival „Musik im Riesen“ sowie das beliebte Sommerprogramm in Kooperation mit Circus-Theater Roncalli. Im Besuchermix legten die Nahmärkte weiter zu, Hauptherkunftsmärkte waren Österreich, Deutschland und Italien. Nach dem pandemiebedingten Rückgang internationaler Reiseströme in den letzten Jahren sieht man 2023 vor allem bei Besuchern aus den USA, den arabischen Ländern, Lateinamerika und Indien das größte Rückkehrpotential.

Rückblick: Neue Wunderkammer von James Turrell eröffnet

Im April 2022 wurde mit der atmosphärischen Lichtinstallation „Umbra“ von James Turrell die 18. Wunderkammer im Riesen eröffnet. Turrell zählt zu den bedeutendsten Lichtkünstlern der Gegenwart. Mit dem Skyspace Lech und dem Shallow Room „Umbra“ in den Swarovski Kristallwelten verwirklichte James Turrell nur 1,5 Stunden voneinander entfernt zwei völlig unterschiedliche Lichterfahrungen, und macht den Alpenraum zum Top-Reiseziel für internationale Bewunderer des Lichtkünstlers. „Licht ist die Seele des Kristalls und deshalb ehrt es uns, dass wir mit James Turrell zusammenarbeiten konnten, um diesem Medium einen würdigen Raum in den Swarovski Kristallwelten zu geben“, so Stefan Isser.

„Musik im Riesen“ fand 2022 letztmalig statt

Im Mai 2022 konnte das Kammermusikfestival „Musik im Riesen“ nach zwei Jahren coronabedingter Zwangspause wieder stattfinden. Weltstars der Kammermusik wie das Belcea Quartet, Pierre-Laurent Aimard, Caroline Shaw oder André Schuen sowie das Tiroler Streichquartett Quartissimo gastierten dabei in den Swarovski Kristallwelten. Es war die insgesamt 17. und letzte Auflage des renommierten Festivals: Im besten Einvernehmen mit dem künstlerischen Leiter Thomas Larcher wird „Musik im Riesen“ aufgrund strategischer Entscheidungen künftig nicht mehr fortgesetzt. 

Jubiläum: 16 Millionen Besucher seit 1995

Am 15. Juni 2022 begrüßten die Swarovski Kristallwelten die 16-millionsten Besucher*innen seit der Eröffnung im Jahr 1995. Bei den Jubiläumsgästen handelte es sich um eine Familie aus Bayern. „Während Gäste aus Fernmärkten 2022 nur langsam wieder zurückkehrten, war der DACH-Raum im vergangenen Jahr der wichtigste Markt für uns. Wir rechnen damit, dass sich die allgemeine Erholung 2023 fortsetzt und erwarten 500.000 Gäste im heurigen Jahr“, so die Einschätzung von Stefan Isser.

Zusammenarbeit mit Circus-Theater Roncalli auch 2023 geplant

Im Sommer 2022 sorgten die Artistinnen und Artisten des Circus-Theater Roncalli unter dem Motto „It’s Showtime“ mit täglichen Performances für akrobatische Highlights. Mit der damit einhergehenden positiven Entwicklung der Besucherzahlen zeigt man sich bei den Swarovski Kristallwelten zufrieden. Fortsetzung folgt: „Wir freuen uns, 2023 zum bereits fünften Mal mit dem Circus-Theater Roncalli zusammenzuarbeiten und haben für dieses Jubiläum im kommenden Sommer schon einiges in Vorbereitung. Eines vorweg: Wir feiern die Magie!“, so Isser. 
Kunst in den Swarovski Kristallwelten Stores Wien und Innsbruck Neben den Swarovski Kristallwelten in Wattens betreibt die D. Swarovski Tourism Services GmbH zwei weitere Standorte in Wien und Innsbruck, die angelehnt an die Wunderkammern in Wattens ebenfalls mit Kunstinstallationen aufwarten. Die Berliner Lichtkünstlerin Susanne Rottenbacher präsentierte im Oktober 2022 im Swarovski Kristallwelten Store Wien die Installation „IN LOVE WITH TOMORROW“. Die Werke mit 2,5 Millionen Swarovski Kristallen wurden von den vier Elementen inspiriert und schmücken die vier Kuben sowie die Kunstbühne des Stores. 
Im Swarovski Kristallwelten Store Innsbruck sind die verschiedenen Verkaufsbereiche seit November 2022 in den für Swarovski charakteristischen neuen Farbtönen gehalten. Eine weitere Investition in das Besuchserlebnis ist die außergewöhnliche Arbeit „Visualizing the invisible" der niederländischen Designerin Iris van Herpen – im Zentrum der Wunderkammer in Innsbruck befindet sich eine überlebensgroße Glasskulptur in Form eines weiblichen Gesichts.

Winterprogramm wird im Februar 2023 fortgesetzt

Aktuell findet noch bis 8. Januar 2023 in der Winterwunderwelt der Swarovski Kristallwelten ein unterhaltsames Programm für Kunstinteressierte statt: Kreatives Gestalten im Kristallatelier, geführte Touren durch die Wunderkammern oder Winter Clubbings im Spielturm füllen die kalten Tage mit funkelnden Momenten. 2023 werden weitere Schwerpunktprogramme in den Ferienzeiten folgen, so wie etwa Winterzauber von 10. bis 26. Februar 2023. 

Swarovski Kristallwelten sind Grünes Museum

Seit 2019 sind die Swarovski Kristallwelten als Tourismus- und Veranstaltungsunternehmen mit dem Österreichischen Umweltzeichen zertifiziert. 2022 folgte die erweiterte Zertifizierung als Grünes Museum. „Die Schönheit und Vielfalt der Landschaft sowie das Kulturangebot der Städte sind ein Anreiz, nach Österreich zu kommen. Der sorgsame Umgang mit den natürlichen Ressourcen ist uns ein Anliegen und ist Voraussetzung für Österreich, als Tourismusland attraktiv zu bleiben“, so Stefan Isser.



Icon-Fill-Newsletter - Swarovski Kristallwelten ziehen positive Bilanz

top.tirol Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über Tirols Wirtschaftsgeschehen