Thomas Penz gewinnt bei Junge Wilde 2022

Beim heuer größten Kreativ-Kochwettbewerb Europas – Junge Wilde 2022 – begeisterte der Tiroler Thomas Penz die Jury mit einem außergewöhnlichen Menü. Bereits beim Vorentscheid im Rahmen der Rolling Pin Convention Graz – zwischen über 2.000 engagierten Köchinnen und Köchen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz – gelang es Penz, sich eindrucksvoll ins Finale vorzukochen.

In der mitreißenden Endrunde im Rahmen der Rolling Pin Convention in Berlin konnte sich der junge Koch schlussendlich mit seinen vier Gerichten gegen die verbleibende Konkurrenz durchsetzen. Dank seiner Kreativität in der Küche und der perfekten Ausführung seiner Gerichte darf sich Thomas Penz in die renommierte Riege der „Jungen Wilden“-Gewinner einreihen.

Bereits mit 15 Jahren startete Thomas Penz seine Bewerbskarriere, welche ihm die Titel des Staatsmeisters, Europameisters und zuletzt Weltmeisters der Jungköche bei den Culinary World Cups 2018 in Luxemburg einbrachte. Nach einer Wettbewerbspause steht der Sous-Chef vom Zweisterne-Restaurant „Ocean – by Hans Neuner“ in Portugal erneut ganz oben auf dem Stockerl.

„Koche in 4,5 Stunden vier Gänge mit Produkten aus einem Warenkorb. So kreativ und ausgefallen wie möglich, mit vollstem Geschmack, natürlich in einer Perfektion, die ihresgleichen sucht“, lautete die Aufgabe, die den Kandidatinnen und Kandidaten heuer bei den Jungen Wilden gestellt wurde.

Thomas Penz gewinnt bei Junge Wilde 2022
homas Penz gelang es, sich im Finale in Berlin gegen die Deutsche Simone Kubitzek und vor einem weiteren Österreicher, Jan Eggers, durchzusetzen.

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen