Tirol und ÖSV setzen erfolgreiche Partnerschaft fort

Seit über 30 Jahren besteht die Zusammenarbeit zwischen Tirol Werbung und dem Österreichischen Skiverband (ÖSV). Im Vorfeld des Weltcupauftakts in Sölden wurde nun ein „Letter of Intent“ (LOI) unterzeichnet, der die Präsentation der Marke „Tirol“ bei den Nationalmannschaften und den vom ÖSV in Tirol durchgeführten Veranstaltungen bis ins Jahr 2028 garantiert. Die entsprechende detaillierte Vereinbarung dazu soll Ende des Jahres vorliegen.

„Die Zusammenarbeit mit dem ÖSV hat in hohem Maße dazu beigetragen, dass unser Land heute als Sportland Nummer 1 der Alpen gilt. Es freut mich, dass diese erfolgreiche Kooperation für die kommenden Jahre bis 2028 rechtzeitig vor den ersten Weltcuprennen am Wochenende in Sölden vereinbart werden konnte“, betont Tirols Landeshauptmann Günther Platter.
„Wir legen damit ein klares Bekenntnis zum Sportland Tirol und einer Partnerschaft ab, um die wir einerseits oft beneidet wurden und die wir andererseits mit viel Innovationskraft und Sportsgeist weiterführen und positiv weiterentwickeln wollen“, so Sportlandesrat und Landeshauptmann-Stellvertreter Josef Geisler.

Mit diesem Elan will auch ÖSV-Präsidentin Roswitha Stadlober in die nächste Etappe der Erfolgspartnerschaft starten: „Der Zeitpunkt für die Verlängerung hätte nicht besser sein können. Wenige Tage vor dem Weltcupauftakt in Tirol und am Beginn des kommenden WM-Winters – das sind sehr gute Vorzeichen, um voll durchzustarten! Wir sind gemeinsam sehr motiviert, neue, zeitgemäße und kreative Pläne in die Tat umzusetzen.“

Für die gelungene Weichenstellung in Richtung Zukunft bedankt sich auch ÖSV-Generalsekretär Christian Scherer: „Die Bedeutung und auch Strahlkraft unserer gemeinsamen Partnerschaft, die auf Initiative von Peter Schröcksnadel vor mehr als 30 Jahren begonnen hat, war entscheidend, dass in Gesprächen mit den Vertretern des Landes Tirols sehr rasch beiden Seiten klar wurde, diese bewährte Partnerschaft bis einschließlich der Saison 2027/28 fortführen zu wollen.“

Die neue Kooperationsvereinbarung mit einer Laufzeit von 5 Jahren regelt die Präsentation der Marke Tirol, sichert dem Land darüber hinaus aber auch Rechtepakete bei Events und Rennen, insbesondere auch bei den Weltcupveranstaltungen in Tirol. 
Beabsichtigt ist seitens des Landes zudem, den „Tirol Berg“ als seit 2001 etablierte Kommunikationsplattform im Umfeld von Ski-Weltmeisterschaften im In- und Ausland weiterzuführen und weiterzuentwickeln.

Der nun vorliegende LOI, der die Eckpunkte der Zusammenarbeit regle, müsse nun zwischen dem ÖSV und der Tirol Werbung ausgearbeitet werden, betont Mario Gerber als Vorsitzender des Tyrol Tourism Board: „Wir haben uns zum Ziel gesetzt, dass die Umsetzung der skizzierten Themenbereiche bis Ende des Jahres in einer detaillierten Kooperationsvereinbarung festgehalten wird.“

Diesen Aspekt betont auch Karin Seiler, Geschäftsführerin der Tirol Werbung: „Die vom Land Tirol unterstützte Grundsatzentscheidung legt die Basis für die Wahrnehmung der Marke ‚Tirol‘ im Wintersport. Uns muss es nun in Partnerschaft auf Augenhöhe mit dem ÖSV verstärkt darum gehen, diese erfolgreiche Positionierung im Spitzensport noch besser für die Ansprache potenzieller Urlaubsgäste zu nutzen.“

Tirol und ÖSV setzen erfolgreiche Partnerschaft fort
Im Bild v.l.: Christian Scherer (ÖSV-Generalsekretär), Anton Mattle (designierter Landeshauptmann), Roswitha Stadlober (ÖSV-Präsidentin), Günther Platter (Landeshauptmann), Karin Seiler (Geschäftsführerin der Tirol Werbung), Josef Geisler (Sportlandesrat und Landeshauptmann-Stellvertreter), Mario Gerber (Vorsitzender des Tyrol Tourism Board)

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen