Vorbereitungen der Berglauf- und Trailrunning-Weltmeisterschaften 2023

Foto: WMTRC 2023 / Roastmedia
Die Berg- und Trailrunning-Weltmeisterschaften in der Region Innsbruck-Stubai rücken mit großen Schritten näher.

Vorbereitungen der Berglauf- und Trailrunning-Weltmeisterschaften 2023

Die Berg- und Trailrunning-Weltmeisterschaften in der Region Innsbruck-Stubai rücken mit großen Schritten näher.

Mit dem Jahreswechsel starteten die World Mountain and Trail Running Championships in Innsbruck-Stubai (WMTRC) in das WM-Jahr 2023. Vom 6. bis 10. Juni 2023 werden 1.400 Athlet:innen aus über 60 Nationen im „Herz der Alpen“ an den Start gehen. Die Vorbereitungen für die Weltmeisterschaften sind voll im Gange, das zeigt auch die kürzlich neu gelaunchte Website.

Die Berglauf- und Trailrunning-Weltmeisterschaften in Tirol rücken mit großen Schritten näher. Anfang Juni 2023 wird Innsbruck-Stubai zum Zentrum des Trailrunnings- und Berglaufs werden. „Die Vorbereitungen für die WM laufen bereits seit Monaten auf Hochtouren und mit dem Jahreswechsel fiel für uns der Startschuss für eine sehr intensive, aber auch spannende Phase im Vorfeld dieses Großevents“, betont OK-Chef Alexander Pittl.

Relaunch der WMTRC 2023-Website

Die Ziele für die Weltmeisterschaft in Tirol sind hoch gesteckt. Dementsprechend wurde die offizielle Website überarbeitet und präsentiert sich nun in neuem Design. Sowohl Athletinnen und Athleten als auch Sportbegeisterte finden hier alle wichtigen Informationen rund um die Sportveranstaltung des Jahres 2023. Die Website ermöglicht einen Einblick in das vorläufige Programm der Weltmeisterschaften, präsentiert die Partnerregionen Innsbruck und Stubai und zeigt die vier vorläufig geplanten Strecken der WM-Bewerbe. Dabei stehen Kartendarstellungen, Streckenprofile sowie wichtige Informationen über Länge, zu bewältigenden Höhenmeter und Beschaffenheit der Trails zur Verfügung.

„Auf abwechslungsreichen, anspruchsvollen und WM-würdigen Strecken in den Kalkkögeln, am Fuße des Elfer-Gipfels mit Blick auf den Stubaier Gletscher und an der Nordkette, wird um Medaillen gekämpft. Die Symbiose aus urbanem Charme und Naturerlebnis in Kombination mit einer nachhaltigen und aufstrebenden Sportart lässt die Vorfreude auf die Weltmeisterschaft steigen“, so Pittl.

IATF als Vorprogramm zur Weltmeisterschaft

Die WMTRC 2023 Innsbruck-Stubai sind Höhepunkt und Abschluss eines zehntägigen Berg- und Sportfests, das am 1. Juni mit dem 8. Innsbruck Alpine Trailrun Festival (IATF) eingeleitet wird. Innerhalb weniger Jahre hat sich das IATF zum größten Trailrunning-Event Österreichs und zum drittgrößten im DACH-Raum entwickelt. 5.000 Sportler:innen und ebenso viele Begleitpersonen aus über 60 Nationen werden im Vorfeld der WM erwartet und können je nach Strecken auch schon auf den WM-Trails laufen. Mit einem attraktiven, hochkarätigen Rahmenprogramm und einer tollen Expo werden die Sportbegeisterten auch zum Bleiben und Zuschauen bei der WM animiert.

Weitere Informationen zu den WMTRC Innsbruck-Stubai 2023: www.innsbruck-stubai2023.com
www.innsbruck-alpine.at



Icon-Fill-Newsletter - Berglauf- und Trailrunning-Weltmeisterschaften 23

top.tirol Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über Tirols Wirtschaftsgeschehen