Accenture vereinbart die Übernahme des ARZ

 

Accenture (NYSE: ACN) hat die Übernahme des ARZ (Allgemeines Rechenzentrum GmbH) vereinbart. Das ARZ ist ein auf den österreichischen Bankensektor spezialisierter Technologiedienstleister. Mit der Übernahme erweitert Accenture sein Cloud-basiertes Platform-as-a-service-Angebot für Banken, das von Kernbankdienstleistungen über Online-Banking bis hin zu regulatorischen Dienstleistungen für Bankkunden in ganz Europa reicht.

Das ARZ befindet sich mehrheitlich im Besitz der Volksbanken-Gruppe und der Hypobanken-Gruppe sowie weiterer Privatbanken. Mit Standorten in Wien und Innsbruck agiert das ARZ als Technologiekompetenzzentrum für Innovation und Technologiedienstleistungen im Bankensektor in Österreich. Die rund 600 Mitarbeiter des ARZ werden zu Accenture wechseln und an ihren bisherigen Standorten in Wien und Innsbruck weiterarbeiten.

Bestehende Kunden in ganz Europa

„Unsere Vision ist es, ein innovatives, cloud-basiertes Banking-Platform-as-a-service-Angebot für neue und bestehende Kunden in ganz Europa zu entwickeln“, sagt Roland Smertnig, Senior Managing Director im Bereich Financial Services bei Accenture in Europa. „Mit der Übernahme des ARZ investieren wir in die digitale Transformation, die uns dabei unterstützen wird, die Banken der Zukunft zu gestalten. Diese verlagern ihre Kernfunktionen verstärkt in die Cloud, um neue Business-Modelle zu ermöglichen und sich selbst wieder zu erfinden.“

Michael Zettel, Country Managing Director von Accenture in Österreich, fügt hinzu: „Mit dieser Übernahme erweitern wir unser Team in Österreich und werden am Standort Innsbruck ein umfassendes Kompetenzzentrum für unsere Kunden in Österreich und ganz Europa aufbauen. Das ARZ-Team verfügt über die Erfahrung und das Know-how, um gemeinsam zu wachsen und die Bedürfnisse unserer Bankkunden jetzt und in Zukunft perfekt zu erfüllen. Wir freuen uns darauf, sie bei Accenture willkommen zu heißen.“

Gerald Fleischmann, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Wien, sagt: „Der Schritt zu Accenture ist eine strategisch kluge Entwicklung. Die Bankkunden sowie deren Kunden werden von der kombinierten Expertise des ARZ, den innovativen Dienstleistungen und der Zusammenarbeit mit Accenture profitieren.“

Johannes Haid, Vorstandsmitglied der Hypo Tirol, fügt hinzu: „Der Zusammenschluss mit Accenture eröffnet unseren Mitarbeitern in Innsbruck und Wien spannende Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten im Technologiebereich.“

Das ARZ ist die jüngste Akquisition von Accenture im Bankensektor. Im vergangenen Jahr erwarb Accenture Exton Consulting, ein französisches Beratungsunternehmen, das Kunden aus dem Finanzdienstleistungssektor in ganz Europa bei der Entwicklung von Bankstrategien unterstützt. Zudem erfolgte über Accenture Ventures eine strategische Investition in Imburse, eine cloud-basierte Payments-as-a-service-Unternehmensplattform, die den Zugang von Unternehmen auf der ganzen Welt zum globalen Zahlungsverkehrssystem vereinfacht.

Die Bedingungen der Transaktion wurden nicht bekannt gegeben. Der Abschluss der Übernahme unterliegt den üblichen Abschlussbedingungen.

Über Accenture

Accenture ist ein weltweit tätiges Beratungsunternehmen, führend in Digitalisierung, Cloud und Security. Accenture bringt eine umfassende Erfahrung und spezialisierten Fähigkeiten in mehr als 40 Branchen ein und bieten Dienstleistungen aus den Bereichen Strategy & Consulting, Technology und Operations sowie Accenture Song – gestützt auf das weltweit größte Netzwerk aus Centern für Advanced Technology und Intelligent Operations. Die 699.000 Mitarbeitenden arbeiten jeden Tag für Kunden in über 120 Ländern daran, Technologie und menschliche Kreativität zu vereinen.

Accenture vereinbart die Übernahme des ARZ
Die rund 600 Mitarbeiter des ARZ werden zu Accenture wechseln und an ihren bisherigen Standorten in Wien und Innsbruck weiterarbeiten.

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden