Steinmayr & Co – Am Puls der Zeit

Als Versicherungsmakler bildet Steinmayr & Co die Schnittstelle zwischen Unternehmen und Versicherungen. Der Betrieb ist in Innsbruck beheimatet, betreut aber zahlreiche Kunden auf der ganzen Welt.

Eigentlich hätte das vergangene Jahr für Steinmayr & Co ein ganz besonderes sein sollen. Denn 2020 hätte es für den in Innsbruck ansässigen Versicherungsmakler nicht nur einen, sondern gleich zwei Meilensteine zu feiern gegeben, zum einen das zehnjährige Bestandsjubiläum des Unternehmens in seiner derzeitigen Form, zum anderen den 50. Geburtstag des Vorgängerbetriebs  Steinmayr und Partner. Doch dann kamen Covid-19, die Pandemie und die Krise, wodurch die geplanten Feierlichkeiten anderen Prioritäten weichen mussten. Anhand eines bestehenden Notfallplans konnte die Arbeitstätigkeit jedoch sehr rasch ins Homeoffice verlagert und ein uneingeschränkter Betrieb gewährleistet werden.

Ansonsten hatte die Coronakrise auf Steinmayr & Co jedoch verhältnismäßig geringe Auswirkungen, wie Christian Steinmayr, einer der beiden Geschäftsführer, berichtet. „Wir mussten niemanden entlassen, nicht in Kurzarbeit gehen und die finanziellen Einbußen sind – zumindest aus heutiger Sicht –  verkraftbar.“ Lange lamentieren möchte Steinmayr daher nicht, und er betont: „Die Augen sind schon wieder nach vorne, in Blickrichtung Zukunft, gerichtet.“

Breites Spektrum

Spezialisiert hat sich Steinmayr & Co auf die Betreuung von Unternehmen, vorwiegend aus Tourismus und Wirtschaft. Das liegt einerseits in dem großen Stellenwert entsprechender Sparten in Tirol, andererseits aber auch gewissermaßen in der (Vor-)Geschichte des Versicherungsmaklers begründet. „Schon mein Vater hat mit seiner Firma Steinmayr und Partner den Fokus auf das Unternehmenssegment gelegt. Und wir haben später eben nicht nur den Betrieb, sondern, wenn man so will, auch dessen Schwerpunkt übernommen“, erklärt Christian Steinmayr, der diese besondere Gewichtung als einen wesentlichen Faktor für den Reiz seiner Tätigkeit ansieht. „Ich glaube, dass unser Job schon ein sehr trockener sein kann – wenn man ihn falsch angeht. Wir aber haben wirklich spannende Kundenbeziehungen und leben stark mit unseren Kunden mit. Somit beteiligen wir uns hautnah am Tiroler Wirtschaftsleben und sind immer am Puls der Zeit. Das ist äußert aufregend.“

Dass es dem Team bei Steinmayr & Co nicht langweilig wird, dafür sorgen nicht zuletzt die zahlreichen lokalen und internationalen Sportveranstaltungen, die man als Versicherungsmakler betreut. Dazu zählen unter anderem verschiedene Weltmeisterschaften, aber auch Veranstaltungen wie das Crankworx in Innsbruck oder das legendäre Hahnenkammrennen in Kitzbühel. Um Letzteres kümmere man sich bereits seit vielen Jahren. Trotzdem sei es Steinmayr zufolge jedes Mal aufs Neue nervenaufreibend und etwas Besonderes. „Im Vorfeld des Rennens bin ich immer etwas nervös und blicke mehrmals täglich auf die Wettervorhersage. Denn gerade bei Outdoorveranstaltungen hängt fast immer alles vom Wetter ab, ob es stattfinden kann oder nicht. Und das ist für uns als Versicherungsmakler die entscheidende Frage.“

Die Verbindung zwischen Steinmayr & Co und Sportevents ist im Übrigen ebenfalls historisch begründet, wenn man so will. Christians Vater Wolfgang Steinmayr war in dieser Hinsicht sehr engagiert und hat gewissermaßen den Grundstein für diese Ausrichtung gelegt – nicht zuletzt aufgrund seiner eigenen Vergangenheit als professioneller Radfahrer und viermaliger Sieger der Österreich-Rundfahrt.

Der menschliche Faktor

Obschon regional, in Innsbruck und Tirol verankert, ist Steinmayr & Co nicht nur für heimische, sondern ebenso für international agierende Unternehmen aus der ganzen Welt tätig – beinahe ein Alleinstellungsmerkmal in Österreich, wie der zweite Geschäftsführer Michael Perlornigg anfügt. „Wir sind einer der ganz wenigen regionalen Makler, die die Voraussetzungen dafür haben, Kunden auch ins Ausland zu begleiten und dezentrale Risiken, wie beispielsweise Auslandsniederlassungen, weltweit zu betreuen. Üblicherweise ist das sonst eher großen, internationalen Maklern vorbehalten.“

Um diese länderübergreifende Betreuung anbieten zu können, benötige es dem Experten zufolge vor allem eines, nämlich gut ausgebildete Mitarbeiter. „Klar, funktionierende Netzwerke und Verbindungen sind unerlässlich, aber ohne Angestellte mit Know-how und Erfahrung in diesem Bereich geht nichts“, meint Perlornigg. „Und gerade in einem Beratungsbusiness wie dem unseren ist der menschliche Faktor enorm wichtig.“

Aus diesem Grund sei man stets auf der Suche nach frischen Kräften – selbst während der Corona-krise wurde die Belegschaft auf 20 Personen erweitert – und tue viel, um sie schließlich auch möglichst lange zu halten. So schenke man den Angestellten etwa immer vollstes Vertrauen und gewähre ihnen viele Freiräume bei ihrer Arbeit. „Unsere Firma ist nicht zuletzt durch unsere Mitarbeiter so stabil gewachsen, welche immer wieder neue Vorschläge einbringen und ihre eigenen Vorgangsweisen und Techniken etablieren“, sagt Perlornigg. „Und davon profitieren wir ebenso wie unsere Kunden.“

Weltweit vernetzt

Wenn man als lokaler Player global agieren möchte, braucht es ein gutes Netzwerk und die richtigen Kontakte. Steinmayr & Co ist Mitglied von Unisonsteadfast, einem Zusammenschluss von 130 unabhängigen, eigentümergeführten Maklerunternehmen in der ganzen Welt, der es dem Betrieb erlaubt, nationale wie internationale Kunden in Versicherungsfragen auch über Landesgrenzen hinaus zu betreuen und zu begleiten – und das mit heimischen Standards.

Künstlerische Ader

Vor etwas mehr als acht Jahren hat das Unternehmen damit begonnen, sich verstärkt im kulturellen Bereich zu engagieren. Startschuss dafür war eine Partnerschaft mit der angesehenen Tanzcompany Innsbruck, welche von Steinmayr & Co mittlerweile seit 2012 als Hauptsponsor unterstützt wird.

Seitdem kommen immer mehr Veranstaltungen und Aktionen aus verschiedenen Richtungen hinzu, wie Geschäftsführer Christian Steinmayr erläutert. „Wir schauen einfach, welche spannenden Projekte es in Innsbruck und in Tirol gibt, denen wir ein wenig unter die Arme greifen können. Bei der Auswahl lassen wir uns dann vor allem von unserem Gefühl und unserem persönlichen Geschmack leiten.“ Dieses Prinzip der aktiven Kulturförderung wurde durch das Engagement der Künstlerin Maria Köfler für den Kunstversicherungsbereich und die Etablierung der eigenen Galerie „Im Vektor – operated by Steinmayr & Co“ in der Münze Hall praktisch auf die Spitze getrieben.

Win-win

Was die Gründe für dieses Engagement betrifft, führt Steinmayr vor allem die Förderung der heimischen Kulturszene ins Feld. „Ich bin ein Bürger dieser Stadt und möchte, dass sich Dinge in Innsbruck und Tirol in die richtige Richtung bewegen – auch in kultureller Hinsicht.“ Zudem eröffne das Sponsoring die Gelegenheit, mit Kunden und Geschäftspartnern abseits versicherungstechnischer Belange schöne Momente zu erleben – etwa im Tiroler Landestheater oder eben in der vom Unternehmen selbst kuratierten Kunstgalerie „Im Vektor“.

Meilensteine

Steinmayr & Co kann auf eine bewegte Geschichte zurückblicken. Das Unternehmen selbst gibt es erst seit zehn Jahren, die Anfänge des später übernommenen Vorgängerbetriebs liegen jedoch noch weiter zurück.

  • 1970
    Gründung des Versicherungs­büros Steinmayr und Partner durch Wolfgang Steinmayr
  • 1980er
    Etablierung Tiroler Gäste­versicherung
  • 1996
    Etablierung Tiroler Moutainbikemodell/Wegeversicherung
  • 2000
    Fusionierung von Steinmayr und Partner mit Raiffeisen
  • 2010
    Gründung von Steinmayr & Co durch Christian Steinmayr und Michael Perlornigg
  • 2011
    Übernahme von Steinmayr und Partner durch Steinmayr & Co
  • 2012
    Partnerschaft Tiroler Landes­theater/Versicherung des Österreichaufenthalts des Dalai Lama
  • 2015
    Mitgliedschaft beim unabhängigen internationalen Maklernetzwerk Unisonsteadfast
  • 2020
    50- und zehnjähriges Jubiläum

  • AXS8616

    Teamwork: Bei Steinmayr & Co sitzen alle Mitarbeiter am selben Tisch.

Steinmayr & Co – Am Puls der Zeit
Seite an Seite: Michael Perlornigg und Christian Steinmayr leiten als Geschäftsführer die Geschicke von Steinmayr & Co.

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden