Diana Langes will Tyrolean Jet Services

Dass sich der Swarovski-Konzern im Zuge der Krise von seiner Business-Fluglinie Tyrolean Jet Services (TJS) trennen will, hatte das Glitzerunternehmen Ende September gegenüber der TT bestätigt. Dem trend erklärt nun Diana Langes, Präsidentin des Fußball-Bundesligisten WSG Tirol und Tochter des langjährigen Swarovski-Chefs Gernot-Langes-Swarovski, die Fluglinie zu übernehmen. „Ich will Tyrolean Jet Services kaufen“, wird sie zitiert.

Der Swarovski-Beirat habe dem Kauf bereits zugestimmt, so Diana Langes gegenüber dem Magazin. Starten soll die Airline Anfang 2022.

Ihr heuer verstorbener Vater hatte 1978 gemeinsam mit Christian Schwemberger-Swarovski die Aircraft Innsbruck übernommen, aus der nebst dem Flugunternehmen Tyrolean Airways unter anderem auch die Tyrolean Jet Services hervorging. Zuletzt flog die TJS regelmäßig Millionenverluste ein, im Sommer wurde die Mitarbeiterzahl auf 30 Beschäftigte halbiert.

Über ihr Konzept mit der Flotte von derzeit drei Flugzeugen hielt sich Diana Langes, die auf eine Ausbildung in Aviation Management verweist, noch bedeckt. Die Flotte soll aber erneuert werden. Bedarf für Business-Flüge sehe sie in der Tiroler Wirtschaft aber genug, auch der Swarovski-Konzern soll Kunde werden.

Diana Langes will Tyrolean Jet Services
Die Tyrolean Jet Services soll an Diana Langes gehen.

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden