Ehemaliges Ramada-Hotel wird zum Hilton Garden Inn

Nach vier Monaten Leerstand öffnete das ehemalige Ramada Hotel unter neuem Namen am Mittwoch wieder seine Pforten. Der neue Betreiber ist die Berliner HR Group. Das europaweit tätige Unternehmen hat mit der Eröffnung des Hotels, das vorerst noch als Tivoli Hotel Innsbruck firmiert, erstmals einen Standort in Österreich.

Wiedereröffnung

Die 159 Zimmer des Hauses, Lobby, Restaurant und Bar sowie der Wellnessbereich sollen in den nächsten Monaten vom Eigner Union Investment um vier Millionen Euro renoviert werden. Die Leitung im Hotel hat General Manager Matthias Classen, der bereits die letzten zwei Jahre Direktor im vormaligen Ramada war. Aufgrund eines Franchisevertrags der HR Group mit Hilton soll das Hotel nach Abschluss der Renovierung als Hilton Garden Inn weiterbetrieben werden.

Die aktuelle Situation stelle die Hotellerie sicherlich täglich vor neue Herausforderungen. „Bezogen auf Innsbruck gibt uns diese aber auch die Chance, das Hotel im laufenden Betrieb sukzessive umzubauen und als Upscale-Hotel aufzuwerten, um ideal für die Zukunft und maßgeschneidert auf die Bedürfnisse des Standortes positioniert zu sein“, so Markus Lewe, Managing Director und Chief Executive Officer der HR Group auf Anfrage der TT.

Die HR Group ist eine Multi-Brand-Hotelbetreibergesellschaft in Zentraleuropa und arbeitet mit Hotelgruppen wie Accor, Vienna House, Wyndham Hotel Group, Dorint Hotels & Resorts, Hyatt und Deutsche Hospitality zusammen. Die Firma hat rund 2300 Mitarbeiter und betreibt in sechs europäischen Ländern 73 Standorte mit insgesamt 12.100 Zimmern.

Ehemaliges Ramada-Hotel wird zum Hilton Garden Inn
Insgesamt verfügt das Hotel über 159 Zimmer in unterschiedlichen Kategorien.

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden