exceet Card Group gewinnt Payment Pioneer Award

Der österreichische Kartenhersteller überzeugt mit der Nachhaltigkeit seiner Produkte. Der Payment Pioneer Award zeichnet Pionierleistungen in der Payment-Branche aus.

Im Rahmen des P19 Neujahrsevents am 25. Jänner in den Wiener Sofiensälen wurde zum ersten Mal der P19 „Payment Pioneer Award“ vergeben, der das Ziel hat, Pionierleistungen in der österreichischen Zahlungsverkehrsbranche hervorzuheben. Der erste Platz der Kategorie „Sustainability“ ging an die exceet Card Group, die für ihre innovativen Bezahlkarten aus nachhaltigen Rohstoffen ausgezeichnet wurde. Der Award der Payment-Plattform P19 zeichnet Projekte aus, die etwa durch ihr besonders innovatives Geschäftsmodell oder ihre disruptiven Anwendungsmöglichkeiten hervorstechen. „Nachhaltigkeit ist auch im Paymentbereich ein wichtiges Thema, das ein gewisses Maß an Aufmerksamkeit erfordert. Es freut uns, dass Nachhaltigkeit durch diesen Award nun ins Rampenlicht gestellt wird und die längst notwendige Aufmerksamkeit bekommt“, kommentiert Christian Leeb, CSO der exceet Card Group.

exceet: alternative Karten für nachhaltiges Bezahlen

Der Vorteil der Karten der exceet Card Group ist, dass sie – im Gegensatz zu anderen konventionellen Bank- und Kundenkarten aus Plastik – aus nachhaltigen Rohstoffen produziert werden können. So werden sie wahlweise aus Holz, recyceltem PET/PVC oder Metall hergestellt. „Viele Unternehmen und Zahlungsdienstleister setzten ihren Fokus vermehrt auf Nachhaltigkeit. Die Karte ist das Bindeglied zwischen einem Unternehmen und seinen Kundinnen und Kunden und damit perfekt dafür geeignet, diese Wertetransformation spürbar und erlebbar zu machen“, kommentiert Leeb. Überzeugen konnten die Produkte der exceet Card Group mit der Nachhaltigkeit ihrer Beschaffung, aber auch ihrer Wertschöpfungskette: So befinden sich in ihnen nur regionale und wiederverwertete Rohstoffe, und die Produktion findet in einem Umkreis von weniger als 400 Kilometern in Europa statt. Etwa werden die Kartenantennen firmenintern aus Kupfer produziert, anstatt sie aus China importieren zu lassen. Hauseigene Photovoltaikanlagen, der Bezug von lokalem Ökostrom und der CO2-freie Briefversand halten den CO2-Fußabdruck so klein wie möglich.

Payment Pioneer Award: Nachhaltigkeit im Fokus

Zum Sieger erkoren wurde die exceet Card Group von einer hochkarätigen Jury. In ihr saßen namhafte Persönlichkeiten der Payment-Branche: Stefanie Ahammer (VISA), Curt Chadha (Raiffeisenbank International), Mirjana Covic (OenPAY), Dominik Hatzmann (Raiffeisenlandesbank Oberösterreich), Birgit Kraft-Kinz (P19) und Georg Schardt (Bluecode). Sie alle waren von der Innovationskraft und dem Nachhaltigkeitsfaktor der exceet-Produkte sowie des gesamten Unternehmens überzeugt. Weitere Beurteilungskriterien waren Inklusion und Kollaboration. Stellvertretend für die Exceet Card Group hat Chief Sales Officer Christian Leeb den Award im Rahmen des P19 Neujahrsevent entgegengenommen.

exceet Card Group gewinnt Payment Pioneer Award
Die exceet Card Group wurde für die Nachhaltigkeit ihrer Produkte ausgezeichnet.

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden