Experte für Fast-Track-Projekte

Für ein international agierendes Pharmaunternehmen war SPIEGLTEC als Generalplaner (EPCMV) für eine High-Tech-Produktionsanlage für Plasmide federführend tätig. Das Tiroler Engineering-Unternehmen konnte das Projekt innerhalb kürzester Zeit erfolgreich umsetzen.

„Fast-Track“ ist das dominierende Schlagwort in der Pharmaindustrie. Die Mehrzahl aller Anfragen, die bei SPIEGLTEC eingehen, tragen deshalb auch das Siegel „supereilig“ und sollen möglichst schnell umgesetzt werden. In kaum einer anderen Branche ist der Faktor „Zeit“ so entscheidend, gleichzeitig werden die Projekte immer komplexer. Für die erfolgreiche Umsetzung dieser Fast-Track-Projekte ist spezialisiertes Engineering Know-How, effizientes Projektmanagement und ein umfassendes Stakeholder-Management entscheidend. Der komplexe Auftrag umfasste die Errichtung einer High-Tech-Produktionsanlage im Upstream und Downstream Prozess für Plasmide nach den nationalen und internationalen GMP-Vorschriften. Mit dieser neuen Nucleic Acid Facility-Anlage, kurz NAF, möchte der Kunde einen Beitrag zum stark wachsenden globalen Bedarf an Plasmiden – eine Schlüsselkomponente im Bereich der Zell- und Gentherapie – leisten.

Bauen im Bestand

Die besondere Herausforderung neben dem hohen Zeitdruck stellte die Errichtung und Integration der neuen High-Tech-Produktionslinie in einem Bestandsgebäude neben laufenden Produktionsprozessen dar. „Im Bestand zu bauen erfordert gerade im pharmazeutischen Bereich jahrelange und branchenspezifische Erfahrung. Wir führen Projekte dieser Art in einer Hand zusammen und lenken alle Planungs- und Bauphasen“, so Projektleiter Lukas Hassler, der gemeinsam mit über 80 involvierten Expertinnen und Experten den Auftrag unter Einhaltung des Zeit- und Kostenplans abwickeln konnte. Für die erfolgreiche Umsetzung setzt SPIEGLTEC auf eine interdisziplinäre Teamarbeit, schlanke Hierarchien, kurze Entscheidungswege, optimierte Schnittstellen und nicht zuletzt auf ein hohes Maß an Flexibilität. Neben all diesen Erfolgsfaktoren spielt laut Lukas Hassler die Kommunikation die wesentliche Rolle im Projektmanagement: „Wir analysieren die Abläufe unserer Kundinnen und Kunden bis ins Detail und befinden uns als zentrale Drehscheibe während des gesamten Prozesses in enger Abstimmung mit dem Auftraggeber und sämtlichen im Projekt involvierten Stakeholdern – sowohl in der Planung als auch in der Ausführung und Umsetzung.“

Innovative Technologien

Bei der Errichtung von komplexen Neuanlagen wird in einzelnen Prozessbereichen vermehrt Single-Use-Equipment eingesetzt. „Um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen haben wir Single-Use-Systeme mit Anlagenkomponenten aus Edelstahl kombiniert. Die neue Aufreinigungsanlage für Plasmide beinhaltet einen USP- und DSP-Pufferbereitungs- sowie Abfüllbereich. Zudem erweiterte SPIEGLTEC die Lagermöglichkeiten für Verbrauchsmaterialien und schaffte im Zuge der Erweiterungsplanung zusätzliche QC-Labor Kapazitäten an.

Experte für Fast-Track-Projekte
Als Generalplaner setzte SPIEGLTEC eine High-Tech-Produktionsanlage für Plasmide um.

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden