Familiensache

Mit dem kürzlich angekündigten Rückzug von Carina Schiestl-Swarovski aus dem aktiven Management von Swarovski ist Tirols wohl glitzerndstes Familienunternehmen offiziell nicht mehr familiengeführt. Nach mehrjährigem Hin und Her um die Führung befindet sich der Konzern nun wohl endgültig unter externem Management.

Davon, ihr Schicksal komplett in die Hände externer Führungskräfte zu legen, ist die Tiroler Wirtschaft aber weit entfernt. Familienunternehmen sind und bleiben in Tirol mit einem Anteil von 85 Prozent aller Betriebe die dominante Wirtschaftsform im Land. Und das beschränkt sich nicht nur auf KMUs, wie einige von Tirols umsatzstärksten Unternehmen beweisen:

  • Dank Iris und Nina Ortner hält mittlerweile die zweite Generation bei der von ihrem Vater Klaus gegründeten IGO Industries das Ruder in der Hand. Auch Klaus Ortner ist noch aktiv an der Geschäftsführung der Gruppe beteiligt. Im Jahr 2020 erwirtschaftete sie einen Umsatz von 611 Millionen Euro.
  • 19 Werke in neun Ländern betreibt die Egger-Gruppe und ist Eigentum von Vater Fritz und Sohn Michael Egger. 1961 gegründet, ist sie mit Verkaufslokationen in Europa, Asien sowie Süd- und Nordamerika vertreten und konnte 2020 einen Umsatz von 660 Millionen Euro verbuchen. 
  • Mit Reinhard, Matteo, Natalie und Franz Binder in der Geschäftsführung ist Binderholz auch in dritter Generation unter der Kontrolle der Gründer-Familie. Die insgesamt 34 Standorte in Europa und den USA setzten 2020 360 Millionen Euro um.

Ihnen hat dieser Artikel gefallen? Wir freuen uns über Ihre Anmeldung:

Handy Newslettertop.tirol insights – Wirtschaft wöchentlich

top.tirol insights ist der wöchentliche Newsletter des Wirtschaftsmagazin top.tirol, der Sie jeden Freitag mit aktuellen Analysen, spannenden Hintergrundinformationen und den neusten Meldungen aus der Tiroler Wirtschaft versorgt.

 

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Familiensache

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden