INNIO im ESG-Risiko-Rating Nummer eins

Sustainalytics prämiert INNIO als Nummer eins mit dem geringsten Risiko unter mehr als 500 Branchenunternehmen. Das niedrige ESG-Risiko-Rating zeigt dabei die großen Fortschritte im Nachhaltigkeitsengagement von INNIO auf.

INNIO gab heute bekannt, dass es von Sustainalytics ein ESG-Risiko- Rating (Environmental, Social and Governance – Umwelt, Soziales, Unternehmensführung) von 11,0 erhalten hat. Damit gilt INNIO als Unternehmen mit „geringem Risiko“ für wesentliche finanzielle Auswirkungen durch ESG-Faktoren. Mit diesem ESG-Risiko-Rating belegt INNIO den ersten Platz unter den mehr als 500 von Sustainalytics bewerteten Maschinenbauunternehmen. Dies belegt die starke Leistung von INNIO über ein breites Spektrum an ESG-Kriterien hinweg.

ESG-Praktiken in allen Geschäftsbereichen

„INNIO arbeitet unermüdlich daran, effektive ESG-Praktiken in allen unseren Geschäftsbereichen einzuführen. Wir sind stolz darauf, dass wir von Sustainalytics das niedrigste ESG-Risiko-Ranking in unserer Branche erhalten haben“, sagte Dr. Olaf Berlien, President und CEO von INNIO. „Diese Top-Bewertung im umfangreichen Ratingprozess von Sustainalytics ist ein wichtiger Meilenstein und zeigt, wie engagiert, innovativ und effektiv unsere Teams an einer nachhaltigen Zukunft für unsere Kund:innen, Mitarbeiter:innen und die Umwelt arbeiten. Damit ist klar bewiesen, dass INNIO auf dem richtigen Weg ist, einen Beitrag zur Energietransformation zu leisten und operative Exzellenz aufzubauen.“

Jüngste Erfolge

Das Sustainalytics-Rating ist für INNIO ein wichtiger weiterer Schritt in der Umsetzung und Intensivierung seines ESG-Engagements. Zu den jüngsten Erfolgen zählen weiters:

  • Etablierung des INNIO Sustainability Review Board

  • Veröffentlichung des ersten INNIO Nachhaltigkeitsberichts „Together for a Sustainable Future“

  • Definition der Nachhaltigkeitsziele von INNIO

  • Durchführung eines ISO-Audits und Erneuerung der Zertifizierungen

  • Auszeichnung mit einer Goldmedaille von EcoVadis

Das ESG-Risiko-Rating von Sustainalytics misst, wie stark ein Unternehmen branchenspezifischen ESG-Risiken ausgesetzt ist und wie gut es diese managt. Für seine Bewertung des ESG-Risikos – also den Gesamtwert des nicht gemanagten ESG-Risikos bzw. das branchenübergreifend vergleichbare ESG-Risiko-Rating – kombiniert diese mehrdimensionale Messung die Managementkonzepte mit der Risikoexposition des Unternehmens. Die ESG-Risiko-Ratings von Sustainalytics bieten ein quantitatives Maß für das nicht gemanagte ESG-Risiko und unterscheiden zwischen fünf Risikostufen: vernachlässigbar, gering, mittel, hoch und schwerwiegend.

INNIO im ESG-Risiko-Rating Nummer eins
„INNIO arbeitet unermüdlich daran, effektive ESG-Praktiken in allen unseren Geschäftsbereichen einzuführen. Wir sind stolz darauf, dass wir von Sustainalytics das niedrigste ESG-Risiko-Ranking in unserer Branche erhalten haben“, sagte Dr. Olaf Berlien, President und CEO von INNIO.

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen