INNIO unterzeichnet Vertrag mit Concord Group

Vereinbarung umfasst vier Kraftwerke, die mit je zwei hocheffizienten INNIO Jenbacher Biogasmotoren betrieben werden. INNIO unterstützt damit direkt die malaysischen Dekarbonisierungsbemühungen.

INNIO gab heute die Unterzeichnung einer Absichtserklärung (MOU) mit Concord Renewable Energy SDN BDH (Concord Group) bekannt, gemeinsam vier Kraftwerke in Malaysia zu errichten. Diese sollen mit Methan betrieben werden, das bei der Palmölproduktion als Abfallprodukt anfällt. Die Unterzeichnung der Absichtserklärung fand auf der Dubai Expo 2020 im Rahmen einer feierlichen Zeremonie statt, die vom malaysischen Ministerium für Energie und natürliche Ressourcen (KeTSA) anlässlich der Woche für nachhaltige Energie und natürliche Ressourcen im Malaysia Pavillon vom 30. Januar bis 5. Februar 2022 organisiert wurde.

Beitrag zum Ausbau erneuerbarer Energien

Das Projekt unterstützt die Bemühungen Malaysias, seine COP26-Verpflichtungen zum Ausstieg aus fossilen Brennstoffen und zum Ausbau erneuerbarer Energien zu erfüllen. Die in verschiedenen Teilen Malaysias errichteten Kraftwerke werden Grünstrom ins Netz einspeisen und gleichzeitig Methan auffangen. Die vier Kraftwerke bestehen aus jeweils zwei hocheffizienten Jenbacher Biogasmotoren und werden insgesamt mehr als 8 MW ins Netz einspeisen.

Attraktiver Markt

Derzeit werden in der Region Asien-Pazifik mehr als 500 Jenbacher Motoren von INNIO mit Biogas betrieben, die rund 1 GW Energie liefern“, erklärt Carsten Dommermuth, Vice President und General Manager APAC bei INNIO Jenbacher. „Unsere Jenbacher Biogasmotorenflotte der Baureihe 4 liefert zuverlässig und kraftstoffeffizient Strom und Wärme, wobei die überschüssige, vor Ort nicht benötigte Menge als erneuerbare und regelbare Energie in das öffentliche Stromnetz eingespeist werden kann. Wir freuen uns, mit der Concord Group zusammenzuarbeiten und eine Technologie bereitzustellen, die Malaysia bei der Erreichung seiner Klimaziele unterstützt.“

Energie aus Palmölproduktion

Concord Group und INNIO erzeugen nicht nur saubere Energie in ganz Malaysia, sondern tragen durch die Brennstoffgewinnung auch zur Verwirklichung der Klimaschutzziele des Landes bei, indem sie das von bestehenden Palmölmühlen emittierte Methangas für die Stromerzeugung nutzen.

Wir haben bereits in der Vergangenheit erfolgreich mit INNIO zusammengearbeitet und können uns keine bessere Technologie zur Unterstützung unserer Ziele im Bereich sauberer Energie vorstellen“, so Datuk Khairuddin bin Tan Sri Mohd Hussin, CEO von Concord Renewable Energy Sdn Bhd. „Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit der fortschrittlichen Jenbacher Technologie von INNIO, die uns helfen wird, den wachsenden Energiebedarf zu decken und dabei gleichzeitig unsere Emissionen zu reduzieren.“

INNIO unterzeichnet Vertrag mit Concord Group
Vertragsunterzeichnung mit Datuk Khairuddin bin Tan Sri Mohd Hussin, CEO von Concord Renewable Energy Sdn Bhd, und Carsten Dommermuth, Vice President und General Manager APAC bei INNIO Jenbacher.

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden