IV-Tirol gewinnt Clusterpreis des Wirtschaftsministeriums für Fachkräfteinitiative

Präsident Christoph Swarovski und Geschäftsführer Eugen Stark freuen sich über die nationale Auszeichnung der IV-Tirol durch die Ministerin. Der Preis bestätige die Bedeutung der IV-Initiativen, um insbesondere bei der Jugend gezielt über berufliche Möglichkeiten in der Tiroler Industrie zu informieren.

Überzeugt durch Professionalität

„Die Fachkräfteinitiative der Industriellenvereinigung Tirol überzeugt durch den professionellen und strategischen Ansatz sowie durch die hohe Qualität, stellte Ministerin Margarethe Schramböck bei der Verleihung des Preises fest. Vor Start der Initiative hat die IV-Tirol eine inhaltlich breit angelegte Bedarfserhebung in der Tiroler Wirtschaft durchgeführt und auf dieser Basis die Ziele und thematischen Prioritäten des Netzwerks definiert. Die IV hat bislang eine Reihe von Aktivitäten zur Fachkräftethematik angestoßen, wie ein Welcome Service für internationale Fachkräfte, den Einsatz für englischsprachige Bildungsangebote und aktuell die MINT-Offensive. Das Leuchtturmprojekt ist die Internetplattform „industrie.tirol“, mit der durch neue digitale Technologien, Zielgruppen treffsicher angesprochen werden und dadurch die Fachkräftesituation in der Industrie verbessert wird.

IV-Tirol gewinnt Clusterpreis des Wirtschaftsministeriums für Fachkräfteinitiative
Präsident Christoph Swarovski (l.) und GF Eugen Stark (r.) nehmen den Clusterpreis von Ministerin Schramböck entgegen.

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden