NOX Cycles eröffnet neuen Hauptsitz im Zillertal

Der deutsch-österreichische Premium-E-Bike Hersteller NOX Cycles eröffnete am Wochenende sein neues Firmengebäude in Schlitters im Zillertal. Der mit einem Augenzwinkern „Fort NOX“ getaufte Neubau führt Produktion, Verwaltung, Lager, Showroom sowie das hauseigene Testcenter zusammen. Drei Millionen Euro wurden in das hochmoderne Gebäude investiert.

Am vergangenen Freitag den 13. Mai 2022 eröffnete Nox Cycles zusammen mit ca. 200 exklusiv geladenen Geschäftspartnern sowie in den Bau involvierten Akteuren aus Politik und Wirtschaft feierlich den neuen Hauptsitz der Firma in Schlitters. Auf dem Programm der Feierlichkeiten standen eine Bike-Jump-Show mit Dirtbike-Legende Timo Pritzel & friends sowie eine NOX Teststrecke mit Geschicklichkeits-Parcours. Die lokale Gemeinde hieß NOX Cycles mit einem musikalischen Auftritt der traditionellen Blasmusikkapelle Schlitters willkommen.

Josef Margreiter, Geschäftsführer der Lebensraum Tirol Holding, erinnerte sich noch gut an den Spatenstich vor eineinhalb Jahren. „Ich ziehe den Hut, wie in so kurzer Zeit und trotz Pandemie und globalen Lieferengpässen solch ein Fort NOX auf die Beine gestellt wurde“, gratulierte er den Eheleuten Sommer zur Eröffnung. „Diese Kompetenz, Qualität und Leidenschaft, die Nox Cycles mitbringt, stärkt uns als Sport- und Tourismusland Tirol auch im Wettbewerb“, so Margreiter weiter.

Innovativer Betrieb

Auch der Bürgermeister der Gemeinde Schlitters, Josef Wibmer, hieß das Unternehmen am neuen Standort herzlich willkommen und freut sich „auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit solch einem innovativen Betrieb“.

Vor mittlerweile fast fünf Jahren hat die NOX Cycles Austria GmbH im Oktober 2017 den Betrieb im Zillertal mit dem Ziel aufgenommen, hochwertige und alpintaugliche E-Mountainbikes „Made in Austria“ zu fertigen. Carsten Sommer, GF und Inhaber von NOX Cycles dazu: „2017 haben wir im fernen Berlin den Beschluss gefasst, aus der 2004 ins Leben gerufenen Marke NOX Cycles die eigene E-Mountainbike-Manufaktur ‚NOX Cycles Austria‘ zu gründen und dort anzusiedeln, wo Mountainbikes hingehören – in die Berge!.“ Die ursprünglich in Zell am Ziller angemieteten Räumlichkeiten platzten drei Jahre nach Start bereits aus allen Nähten. Der internationale E-Bike Boom, zuletzt durch die Pandemie zusätzlich angefacht, tat sein Übriges. „Mithilfe der Standortagentur Tirol ist es uns schließlich gelungen, ein geeignetes Grundstück am Eingang des Zillertals zu finden, das unserem enormen Wachstum den passenden Raum gibt“, erklärt Carsten Sommer.

Expansion auf allen Ebenen

Auf 3.500m² befindet sich nun der nachhaltig und ressourcenschonend konzipierte Neubau mit viel Platz für Produktion, Lager, großzügige Büros, Showroom und Testcenter. Mit dem neuen Fertigungsbereich kann die Produktionsleistung in 2022 im Vergleich zum Vorjahr bereits verdoppelt werden. „Mit dieser Betriebserweiterung verbessern wir nicht nur Konzeption und Fertigung, sondern schaffen auch Raum für Verkaufsveranstaltungen und Ausstellungen sowie zahlreiche neue Arbeitsplätze“, so Sommer weiter.

Nox Cycles Testcenter

Teil der Eröffnung war auch der Startschuss für das hauseigene Testcenter. Hier kommen Kaufinteressenten und Kunden auf ihre Kosten, die ein bestimmtes oder auch verschiedene Modelle des Herstellers ausgiebig Probe fahren möchten – und das im für E-Mountainbikes ideal geeigneten Gelände der Zillertaler Alpen. Wer sich also noch nicht sicher ist, welche Rahmengröße die richtige ist oder welcher Antrieb am besten passt, ist bei den NOX Experten bestens beraten.

Gekauft werden kann das Wunschmodell dann ausschließlich im Fachhandel. „Als Hersteller ist und bleibt unser Hauptgeschäft die Entwicklung und Produktion von hochwertigen E-Mountainbikes – Verkauf und Service überlassen wir unseren ausgewählten Fahrradhändlern, mit denen unsere Kunden immer einen fachkundigen Ansprechpartner in ihrer Nähe haben“, erläutert Sommer.

NOX Cycles – Eine Erfolgsgeschichte

Die Marke NOX Cycles wurde im Jahre 2004 in Berlin ins Leben gerufen. Angefangen mit Gravity- und Mountainbikes hat sich die Firma seitdem vor allem im harten Enduro- und Downhill-Bereich etabliert und als feine Bike-Schmiede einen Namen gemacht. Im Jahr 2015 hat NOX Cycles den starken Trend in Richtung E-Mobilität und E-Bikes erkannt und sich voll und ganz auf die Weiterentwicklung und Produktion hochwertiger und sehr sportlicher E-Mountainbikes fokussiert.

Bekannt geworden ist NOX Cycles schließlich mit der „Hybrid“ E-Mountainbike Serie mit dem kraftvollen und besonders feinfühligen Brose Mittelmotor. 2019 hat das Unternehmen mit seiner Leicht-E-MTB Serie „Helium“ mit Fazua Antrieb für Aufsehen gesorgt und im Jahr darauf konnte NOX als erster Hersteller den neuen extrem starken Sachs RS Motor auf den Markt bringen. Heute steht NOX ganz klar für hochwertige und innovative E-Mountainbikes mit unverkennbarem Design.

NOX Cycles eröffnet neuen Hauptsitz im Zillertal
Der mit einem Augenzwinkern „Fort NOX“ getaufte Neubau führt Produktion, Verwaltung, Lager, Showroom sowie das hauseigene Testcenter zusammen.

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden