Ohne Katzen und Staubsauger

Das Alfa Sports & Spa hat im Zuge der Coronakrise einige Live-Onlinekurse angeboten. Diese sind mittlerweile zwar nicht mehr so gefragt wie zu Beginn der Pandemie, bestimmte digitale Inhalte soll es jedoch auch in Zukunft geben.

Auch für das Alfa Sports & Spa bedeutete der Ausbruch von Corona erst mal eine Zwangspause. Nach einer kurzen Schockstarre ob der Schließung des Studios hat man jedoch recht bald daran gearbeitet, einen Teil des Angebots sozusagen digital auszulagern. „Als 2020 alles dichtgemacht hat, hat jeder gleich versucht, schnell was online anzubieten“, erzählt Alois Fauster, Geschäftsführer des Alfa, und meint damit die zahlreichen Kurse, Einheiten und Übungen, die im Zuge des ersten Lockdowns rasch via Instagram, Youtube und Co. Verbreitung im Netz fanden. „Der Großteil davon waren Wohnzimmervideos und dergleichen, von irgendwelchen Trainern oder Privatpersonen. Wir wollten das Ganze aber gleich möglichst professionell aufziehen – ohne Katzen, die durchs Bild rennen, oder Staubsauger, die plötzlich ins Zimmer platzen.“

NEULAND

In einem ersten Schritt wurde eine App gekauft, mit denen Alfa-Mitgliedern ein entsprechendes digitales Angebot zur Verfügung gestellt werden sollte. „Anfangs beschränkte sich das auf Inhalte von Gruppenkursen wie Yoga, Pilates oder Dancing, später wurde es aber um Einheiten mit Personal Trainern erweitert“, erklärt Fauster. „Im Laufe der Zeit haben wir dann auch Live-Kurse von internationalen Toptrainern mitaufgenommen.“ Die eigenen Videos, die unter anderem Kräftigungs-, Konditions- oder spezifische Übungen für den Rücken umfassen, wurden mittels Smartphone im Alfa-Studio gedreht, von wo aus sie live übertragen wurden. Bei den Personal Trainings griff man mitunter auch auf Zoom zurück, wobei die technische Umsetzung durchaus eine Herausforderung gewesen sei, so Fauster: „Schließlich war das für uns alle Neuland.“

KEIN ERSATZ

Was das Feedback vonseiten der Kundschaft betrifft, lässt sich Fauster zufolge ein gemischtes Fazit ziehen: „Gerade zu Beginn der Pandemie gab es einen richtigen Hype um die Live-Onlinekurse. Man hat gemerkt, dass viele sich über solch eine Alternative für zu Hause freuen, und viele haben geglaubt, das ist die Zukunft.“ Doch dann sei diese Begeisterung allmählich in eine Art Bequemlichkeit übergeschwappt und am Ende nur „der harte Kern“ übriggeblieben. Nicht zuletzt deshalb hat man im Alfa aktuell nicht vor, die Auswahl von Live-Videos künftig groß auszubauen – zumindest nicht, solange Kurse im Studio wieder und weiterhin möglich sind. „Einerseits können wir nicht mit den unzähligen Angeboten, die sich mittlerweile im Netz finden, mithalten“, sagt Fauster. „Andererseits sind Onlinekurse einfach kein Ersatz. Es braucht das Persönliche.“ Digitale Inhalte in Form von Videoinstruktionen und dergleichen solle es allerdings auch in Zukunft geben – unabhängig von Corona.

Großer Schub

Fauster zufolge hat das Alfa, wie generell die ganze Fitnessbranche, einen richtigen „Quantensprung“ im Hinblick auf Digitalisierung gemacht. Neben unterschiedlichen Trainingseinheiten, die via Youtube und die eigene App angeboten werden, habe man mittlerweile etwa unter anderem die Anmeldungen und die Infos zu den Kursen im Alfa vollständig digitalisiert. Und nicht zuletzt verfüge man inzwischen auch über digitale Kraftgeräte im Studio, die nicht nur das biologische Alter einer Person feststellen, sondern auch ein maßgeschneidertes Programm für diese erstellen.

Zur Person

Alois Fauster fand über seine Leidenschaft Bodybuilding in die Fitnessbranche und eröffnete 1985 sein erstes Fitnessstudio, denen viele weitere folgen sollten. Unter anderem gründete er die Discountketten Fitinn und Speedfit, sein Hauptaugenmerk liegt jedoch auf dem Innsbrucker Studio Alfa Sports & Spa, das in diesem Jahr einen Ableger in Wien erhaltet.

  • Alfa-Fitness3

    Digitales Training

  • Alfa-Fitness2

    Digitales Training

  • Alfa-Fitness4

    „Wir wollten das Ganze gleich möglichst professionell aufziehen.“ Alois Fauster, Geschäftsführer Alfa Sports & Spa

Ohne Katzen und Staubsauger
Digitales Training Der Alfa-Youtube-Kanal und die Alfa-App beinhalten verschiedene Workouts für das Training zu Hause – von Yoga und Pilates bis hin zu Einheiten zur Förderung von Kraft und Beweglichkeit.

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen