Plansee: Übernahme von Mi-Tech genehmigt

Die im Januar 2022 angekündigte Übernahme des US-Unternehmens Mi-Tech Tungsten Metals in Indianapolis ist nun von den Behörden genehmigt worden. Damit ist Mi-Tech mit seinen knapp 100 Mitarbeitern seit dem 15. November 2022 Teil der Plansee Group.

Mi-Tech wird in das weltweite Produktions- und Vertriebsnetz des Unternehmensbereichs Plansee Hochleistungswerkstoffe eingebunden. Mit der Übernahme von Mi-Tech baut Plansee seine Marktposition für Wolfram-Verbundwerkstoffe in Nordamerika weiter aus. Kunden profitieren von einem breiteren Angebot an Produkten und Dienstleistungen.

Wer ist Mi-Tech Tungsten Metals?

Mi-Tech wurde 1978 gegründet und fertigt Halbzeug und hochpräzise einbaufertige Produkte und Komponenten aus Wolfram-Verbundwerkstoffen für Industrien wie Energie, Maschinenbau und Luftfahrt. Unternehmenssitz von Mi-Tech ist in Indianapolis, Indiana. Dort sind Produktion, Qualitätskontrolle Vertrieb und Kundenservice unter einem Dach auf einer 8.000 Quadratmeter großen Betriebsstätte angesiedelt. Die Produktion bietet alle gängigen pulvermetallurgischen Fertigungsprozesse. Bearbeitungsverfahren wie Schleifen, Drehen und Fräsen ermöglichen es, Kundenspezifikationen schnell, präzise und in hoher Qualität umzusetzen.

Plansee: Übernahme von Mi-Tech genehmigt
Die Plansee Group erzielte im Geschäftsjahr 2021/22 mit 11.174 Mitarbeitern einen konsolidierten Umsatz von 2,02 Milliarden Euro.

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen