„Qualitäts-Handwerk Tirol“ wächst weiter

Beim QHT-Forum 2021 wurden sechs neue Unternehmen aufgenommen und langjährige Mitgliedsbetriebe geehrt.

Qualität ist ein essentieller Bestandteil der DNA der Tiroler Gewerbe- und Handwerksbetriebe in Tirol. Vor diesem Hintergrund wurde bereits im Jahr 2003 die Initiative „Qualitäts-Handwerk Tirol“ (QHT) ins Leben gerufen. Mittlerweile sind mehr als 260 heimische Unternehmen Teil der immer größer werdenden QHT-Familie. Die Auszeichnung mit dem Qualitätssiegel attestiert ihnen hohe Standards in den Bereichen Kundenorientierung, Mitarbeiterführung, interne Kommunikation, Organisation, Prozessabwicklung und Controlling.

Interne Abläufe bestmöglich gestalten

Beim QHT-Forum 2021, das am Mittwoch im Panorama 1809 am Innsbrucker Bergisel stattfand, wurden zum einen langjährige Mitgliedsbetriebe geehrt. Zum anderen konnte QHT-Obmann Franz Jirka sechs neue Unternehmen im Kreis von „Qualitäts-Handwerk Tirol“ begrüßen und unterstrich bei dieser Gelegenheit: „Durch die regelmäßige Überprüfung im Rahmen des QHT-Managementsystems wird nicht nur ein Qualitätsbeweis nach außen hin erbracht. Gerade die aktuelle Situation mit dem extremen Fachkräftemangel, der unsere Unternehmer wie unsere Mitarbeiter immer mehr an die Grenzen bringt, zeigt, wie wichtig die Tipps der Qualitätsmanager sind. Sie helfen enorm dabei, interne Abläufe auch in schwierigem Umfeld bestmöglich zu gestalten.“

Und Wirtschaftslandesrat Anton Mattle, selbst langjähriges QHT-Mitglied, betonte im Rahmen des Forums: „Wir leben in einer Zeit, in der sich sehr viel verändert – man denke nur an die Energiewende. Als Unternehmerinnen und Unternehmer können wir mit Qualitätsbewusstsein und Innovationsgeist viel dazu beitragen, dass sich die Gesellschaft weiterentwickelt.“

„Qualitäts-Handwerk Tirol“ wächst weiter
Ehrenmitglied und QHT-Gründungsobmann Georg Steixner wurde von seinem Nachfolger Franz Jirka mit einem Geschenk überrascht.

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden