Schutz für Mensch und Umwelt

Als Bruno Pregenzer erfuhr, wie viel Edelmetall in Dentalpraxen in den Abfluss wanderte, ging er das Problem persönlich an und gründete 1989 ein Start-up-Unternehmen. Heute entwickelt METASYS mit 80 MitarbeiterInnen hygienische Gesamtlösungen für Dentalpraxen.

Es war mir immer ein Anliegen, den Menschen zu schützen“, erklärt Bruno Pregenzer die Motivation hinter der Unternehmensgründung. Mittlerweile liefert METASYS Medizintechnik im Dentalbereich von Rum in die ganze Welt.

Neben den Stammmärkten in Europa und Nordamerika werden auch neue Märkte in Ländern mit aufstrebenden Gesundheitssystemen immer relevanter. Dabei setzt METASYS auf Gesamtlösungen aus einer Hand. Dazu gehören für das Unternehmen neben den gefertigten Geräten auch deren umweltfreundliche Reinigung und das Recycling der Amalgamabfälle.

PRAKTISCH – ABER LEIDER GIFTIG

Eines der Hauptprodukte von METASYS sind Amalgamabscheider. Amalgam ist eine chemische Verbindung, die Quecksilber enthält und ein beliebter Füllstoff für Zähne ist. Obwohl Quecksilber aufgrund seiner Giftigkeit zunehmend aus unserem Alltag verschwindet, tragen immer noch viele Menschen Amalgam in ihren Mündern.

„Amalgam ist in seinen Eigenschaften als Werkstoff im Dentalbereich bisher nur schwer zu ersetzen“, so Pregenzer. Grund dafür sind die präzisen Fülleigenschaften des Verbundstoffs und sein geringer Preis. Obwohl Pregenzer die europäischen Bemühungen gegen jegliche Verwendung von Quecksilber befürwortet, ist ein Verbot von Amalgam als Füllmaterial für ihn noch keine ausgemachte Sache. Ein Grund mehr für den Unternehmer, an kompetenten Lösungen zu tüfteln, die sowohl PatientInnen als auch die Umwelt vor schädlichen Einflüssen bewahren.

NACHHALTIGES WIRTSCHAFTEN

METASYS setzt auf Kreislaufwirtschaft. Die von der Firma vertriebenen Geräte sollen den Hygienestandard von Zahnarztpraxen erhöhen und Edelmetalle, wie Quecksilber, aus dem Abwasser filtern. Das Abwasser wird in Behältern gesammelt, an METASYS zurückgeführt und anschließend aufbereitet. Die dabei zurückgewonnenen Rohstoffe werden wieder dem Wirtschaftskreislauf zugeführt. Vom Spritzwerk, in dem die einzelnen Bauteile für die Fertigung produziert werden, bis zur Recyclinganlage befindet sich bei METASYS alles unter einem Dach.

Eine große unternehmerische Verantwortung sieht Pregenzer im Schutz der Umwelt. Das Tiroler Unternehmen mit 80 Mitarbeitern orientiert sich darum an den von der EU ausgelobten Nachhaltigkeitszielen. Pregenzer weiß: „Die wichtigste Ressource, die wir auf unserem Planeten haben, ist sauberes Wasser.“ Werden Dentaleinheiten nicht fachgerecht gereinigt, reichern sich in Schläuchen, die vermeintliches Frischwasser führen, schädliche Bakterien und Keime an. Diese lagern sich dann als Biofilm in den Dentalgeräten ab. Hygiene und Umweltschutz schließen sich für Pregenzer gegenseitig nicht aus. Gemäß der Philosophie „GREEN & CLEAN“ entwickelte METASYS darum Reinigungsmittel mit neutralem pH-Wert, frei von aggressiven Chemikalien, zum Schutz von Menschen und Natur.

FÜR EINE SAUBERE ZUKUNFT

„Das Thema Wasserschutz zieht sich durch unsere gesamte Produktpalette“, beschreibt Pregenzer das Selbstverständnis des Unternehmens. METASYS unterstützt das Minamata-Übereinkommen, bei dem sich 120 Länder weltweit gegen die Freisetzung von Quecksilber ausgesprochen haben. Die umfassenden Daten aus der Analyse der zurückgeführten Amalgamabfälle leitet die Firma deshalb an die Weltgesundheitsorganisation weiter.

Um auch in Zukunft die Hygienestandards sowie den Umweltschutz weiter voranzutreiben, forscht das Unternehmen zusammen mit WissenschaftlerInnen der Universität Innsbruck an weiteren ganzheitlichen sowie nachhaltigen Lösungen im Bereich der Dentalmedizintechnik.

METASYS in Zahlen

  • Gegründet 1989
  • 80 Mitarbeiter arbeiten im Standort Rum
  • Recycelt Amalgam aus 17 Ländern weltweit

  • METASYS2

    Amalgamabscheider sammeln Edelmetalle aus dem Abwasser.

  • METASYS3

    Technische Bauteile von METASYS finden sich in vielen zahnärztlichen Praxen Tirols.

  • METASYS4

    Vom Hochregallager aus wird die gefertigte Medizintechnik in die ganze Welt versandt.

  • METASYS5

    Bruno Pregenzer, Geschäftsführer METASYS

  • METASYS6

    METASYS in Rum entwickelt Gesamtlösungen für Dentalpraxen weltweit.

Schutz für Mensch und Umwelt
METASYS in Rum entwickelt Gesamtlösungen für Dentalpraxen weltweit.

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden