Standortagentur Tirol holt Tirols innovativste Unternehmen auf die Bühne

Wachstum durch Innovation - so lautet das Motto der Standortagentur Tirol. Anlässlich des Cluster-Partnertreffens wurden die innovativsten Tiroler Cluster-Mitgliedsbetriebe am vergangenen Donnerstag mit den Cluster-Awards 2022 ausgezeichnet.

"Innovationsgeist und Konsequenz sind die wesentlichen Zutaten für den wirtschaftlichen Erfolg von Unternehmen und des Wirtschaftsstandorts Tirol", erläutert Marcus Hofer, Geschäftsführer der Standortagentur Tirol. Im Rahmen des heurigen Cluster-Partnertreffens in Igls wurden besonders innovative Projekte mit dem Tiroler Cluster-Award ausgezeichnet, sieben Unternehmen durften sich die begehrte Trophäe abholen. Zuvor begeisterte Keynote-Speaker Andreas Reiter vom ZTB-Zukunftsbüro die 300 geladenen Gäste mit seinem Impulsvortrag "Resilienz in disruptiven Zeiten". Im Zentrum stand die Frage, wie Standorte aktuelle Herausforderungen mithilfe aktueller und künftiger Technologien meistern können.

Die 7 an der Standortagentur Tirol angesiedelten Cluster unterstützen Tiroler Unternehmen dabei, ihre Innovationsfähigkeit zu steigern und dadurch der Konkurrenz stets einen Schritt voraus zu sein. Dies gelingt mit einem Mix aus wirkungsvollen Services gepaart sowie der effektiven Vernetzung von Cluster-Mitgliedern und Wissenschaft.

Cluster-Services der Standortagentur Tirol begleiten Cluster-Mitglieder zum Erfolg

Konkret unterstützen die Cluster ihre Mitglieder u.a. dabei, Kontakte zu knüpfen und Partner zu finden, ihr Wissen zu vermehren, Innovationen zu entwickeln, ihre Sichtbarkeit zu erhöhen, neue Märkte zu erschließen und sich einen Marktvorsprung zu sichern. "Wir als Standortagentur bieten unseren Clustermitgliedern ein breites Portfolio an Services. Aus diesem wählen sie frei nach dem Baukasten-Prinzip jene aus, welche sie gerade benötigen", erläutert Hofer.

An der Standortagentur Tirol sind insgesamt 7 Cluster beheimatet: Erneuerbare Energien, Informationstechnologien, kreativland.tirol, Life Sciences, Mechatronik, Wellness & Wohlbefinden sowie Hydrogen Austria. In den Clustern bringen die Mitglieder ihre einzigartigen Fähigkeiten, Schwerpunkte und Ressourcen ein und profitieren von denen der anderen.

Cluster-Awards 2022 für besonders innovationsstarke Unternehmen

Klima, Energie und Kreislaufwirtschaft sowie Gesundheit und Digitalisierung gelten als gesellschaftliche und wirtschaftliche Top-Themen, welche uns alle in den kommenden Jahren beschäftigen werden. Und in genau diesen Kategorien konnten die Mitglieder der 7 Cluster der Standortagentur Tirol ihre Innovationsprojekte zum Cluster-Award 2022 einreichen. Fachjurorinnen und -juroren bewerteten die 40 eingereichten Projekte anhand folgender vier Dimensionen: Innovationsgehalt, wirtschaftliche Umsetzung, regionale Relevanz und Gesamteindruck.

  • Im Cluster Erneuerbare Energien sicherte sich e3 consult den Sieg. Die in Innsbruck ansässige Unternehmensberatung entwickelte eine webbasierte Softwarelösung für das Energiedaten-Management von Energiegemeinschaften.
  • Den Cluster-Award im Bereich Informationstechnologien holte sich die MEDIASQUAD Medienentwicklungs- und Vertriebs-GmbH mit ihrem Projekt eines Virtual-Reality-Safety-&-Awareness-Trainings. Mit diesem ist es erstmals möglich, komplexe Sicherheitsthemen mittels Virtual-Reality so zu trainieren, als würde man sie direkt vor Ort erleben.
  • Im Cluster kreativland.tirol konnte sich motasdesign mit dem Projekt DenkSportWeg durchsetzen. Dabei handelt es sich um einen Erlebnisweg für Menschen der Generation 60+, welcher innovative Gedächtnisübungen mit diversen Kommunikationsmitteln und Services bündelt.
  • Mit Oxia entwickelte das Life-Science-Unternehmen Oroboros Instruments ein System zur parallelen Erzeugung und Lagerung von Sauerstoff- und Wasserstoffgas für Labor-Anwendungen. Das Gerät ermöglicht es, Experimente im Life-Sciences-Bereich durchzuführen, selbst wenn ein Labor über keinen eigenen Zugang zu Gasen verfügt oder kein geschultes Personal verfügbar ist.
  • Mit dem Projekt Mountain Breakout sicherte sich die Saluth GmbH im Cluster Wellness und Wohlbefinden den Sieg. Das Ziel des Projekts besteht darin, Coworkation in Tirol zu professionalisieren und an die Bedürfnisse verschiedener Zielgruppen anzupassen.
  • Im Cluster Mechatronik holte sich die Micado Automation GmbH den Sieg. Sie entwickelte eine vollautomatisierte Verpackungsanlage für eine Kühlgerätehersteller, die mit verschiedensten Verpackungsgrößen umgehen kann.
  • Im österreichweiten Wasserstoff-Cluster Hydrogen Austria konnte sich MPreis durchsetzen. In der Unternehmenszentrale in Völs produziert das Unternehmen seit heuer grünen Wasserstoff. Mit diesem werden einerseits die Öfen der firmeneigenen Bäckerei beheizt. Und zweitens wird damit eine Wasserstoff-Tankstelle betrieben.
  • Nachhaltig, gesund und digital - der Cluster-Award 2022

Der Cluster-Award 2022 präsentiert sich nachhaltig, gesund und digital. Die Statuetten wurden nachhaltig produziert und beinhalten einen NFC-Chip. Mit diesem kann ein 3D-Artefakt des Awards jederzeit abgerufen werden.

Doch damit nicht genug! Die Awards wurden nicht nur physisch verliehen, sondern auch als Non Fungible Token (NFT). Mit diesem lässt sich ein sogenannter NFT-Drop auslösen, welcher als Gutschein zum Kauf hochwertiger Produkte der Marke Tirol im Tirol-Shop verwendet werden kann.

  • 2022-11-18-DiskussionmitExpertenderStandortagenturTirol

    Expert:innen der Standortagentur Tirol diskutierten Megatrends der nahen Zukunft

  • 2022-11-18-EroffnungdurchMarcusHofer

    Geschäftsführer Marcus Hofer eröffnet das Cluster-Partnertreffen 2022

Standortagentur Tirol holt Tirols innovativste Unternehmen auf die Bühne
Die Gewinner der Cluster-Awards mit den Cluster-Manager:innen der Standortagentur Tirol

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen