SWAROVSKI OPTIK erfolgreich auf Wachstumskurs

Innovationen und der Trend „zurück zur Natur“ kurbeln Umsätze an.

Das Tiroler Familienunternehmen SWARVOSKI OPTIK, Marktführer für hochwertige Ferngläser, Teleskope und Zielfernrohre, trotzt der Pandemie und setzt seinen Wachstumskurs der letzten Jahre erfolgreich fort. Im Jahr 2020 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 163,5 Millionen Euro (plus drei Prozent gegenüber 2019). Auch für 2021 ist man beim Fernoptikspezialisten optimistisch und geht von einem weiteren Plus aus. Im Mai dieses Jahrs überstieg der monatliche Umsatz erstmals die 20-Millionen-Euro-Marke. Rekordzahlen, die sich auch im Juni fortsetzten.

Carina Schiestl-Swarovski, Vorstandsvorsitzende der SWAROVSKI OPTIK, erklärt: „Wir blicken auf eine sehr erfolgreiche Geschäftsentwicklung in den letzten Jahren zurück. Daran hat auch die COVID-19-Krise nichts geändert. Im Gegenteil - als Marke profitieren wir vom weltweiten Trend des Wiederentdeckens der Natur als Kraftplatz und Erholungsort.“

Investitionen stärken den Standort Absam

In den letzten 15 Jahren investierte das Unternehmen 150 Mio. Euro in den Standort. Davon flossen alleine in den letzten 3 Jahren 27 Mio. Euro in das aktuelle Kapazitätserweiterungsprogramm, um der stetig steigenden Nachfrage auch in Zukunft gerecht werden zu können. „Als Familienunternehmen mit starken Wurzeln in Tirol denken wir langfristig und stehen für den Fortbestand über Generationen“, so die Vorstandsvorsitzende. „Unser Ziel ist es, zur Absicherung der Arbeitsplätze und zur Behauptung unserer globalen Marktführerschaft auch weiterhin nachhaltig zu wachsen und den Wert der Marke SWAROVSKI OPTIK kontinuierlich zu steigern.“ Die erfreuliche Entwicklung des Unternehmens spiegelt sich auch in der Zahl der Beschäftigten wider. Aktuell arbeiten weltweit mehr als 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für SWAROSKI OPTIK, davon knapp 800 in Absam. Damit hat sich der Personalstand auch im von der Pandemie geprägten Jahr 2020 erhöht.

Liebe zur Natur

Im Mittelpunkt der Firmenstrategie steht neben dem nachhaltigen Wirtschaften die Liebe zur Natur. SWAROVSKI OPTIK verfolgt den klaren Auftrag möglichst viele Menschen für die Natur zu begeistern und sie zu inspirieren ihr als Gast mit Achtung und Respekt zu begegnen. Die hohe Wertschätzung der Natur findet ihren Ausdruck auch in der vorbildlich umweltschonenden Produktion sowie in einem nachhaltigen Engagement im Rahmen ausgewählter Naturschutzprojekte.

Das Gute ständig verbessern

Kunden mit innovativen Produkten zu überraschen, neue Märkte und Zielgruppen zu erschließen sowie die Digitalisierung im gesamten Unternehmen voranzutreiben sind die Ziele, die sich SWAROVSKI OPTIK für die Zukunft gesteckt hat. Die Innovationskraft, der hohe Anspruch an die Qualität und Werthaltigkeit der Produkte, sowie die Nachhaltigkeit werden auch weiterhin tragende Säulen des Erfolges sein. „Wir setzen auf das, was uns über viele Jahre stark gemacht hat: Unsere Vision, unsere Werte, unseren Daseinszweck, die Menschen in unserem Unternehmen und die langfristigen Beziehungen zu unseren Partnern“, erklärt Carina Schiestl-Swarovski abschließend. „Das Gute ständig zu verbessern“, Daniel Swarovskis Grundsatz hat dafür auch nach über 125 Jahren noch seine Gültigkeit.

SWAROVSKI OPTIK erfolgreich auf Wachstumskurs
Der Firmensitz von SWAROVSKI OPTIK in Absam

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden