Tirols Entsorgungswirtschaft präsentiert sich auf IFAT in München

Höchst professionell präsentierte sich kürzlich die Fachgruppe Entsorgungs- und Ressourcenmanagement auf der Fachmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft (IFAT) in München.

Mit 2.984 Aussteller:innen und rund 119.000 Besucher:innen ist diese Weltleitmesse eine der wichtigsten Plattformen für Umwelttechnologien. Zahlreiche namhafte Vertreter:innen der Tiroler Entsorgungswirtschaft nutzten die Messe zum internationalen Branchenaustausch. Fachgruppenobmann Matthias Zitterbart zeigte sich begeistert: „Wir haben viel Energie in die Organisation des Messestandes gelegt. Mit Erfolg. Unsere original Tiroler Stube hatte hohe Anziehungskraft.“

Branche mit Weitblick

Auch Österreichs oberster Branchenvertreter, Fachverbandsobmann Harald Höpperger, war vor Ort: „Pandemiebedingt konnte sich unsere Branche lange Zeit nur eingeschränkt persönlich austauschen. Umso größer war die Freude, Geschäftspartnerinnen und Geschäftspartner wieder zu treffen. Für unsere Interessenvertretung ist es enorm wichtig, auf internationalen Messen vertreten zu sein. Wir arbeiten gemeinsam global und über die Landesgrenzen hinaus zusammen. Eine funktionierende Kreislaufwirtschaft ist ein europäisches Anliegen, welches gestärkt werden muss.“

Tirols Entsorgungswirtschaft präsentiert sich auf IFAT in München
Der einer Tiroler Stube nachempfundene Messestand der Fachgruppe Entsorgungs- und Ressourcenmanagement war ein echter Anziehungspunkt auf der Fachmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft (IFAT) in München.

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden