VAHLE Automation – das Innovationszentrum in Tirol

Die im deutschen Kamen ansässige VAHLE Group brachte es in ihrer über 100-jährigen Firmengeschichte mit Systemen zur Energie- und Datenübertragung zum Weltmarktführer.

Im Jahr 2017 wurde mit der VAHLE Automation ein Innovations- und Entwicklungszentrum in Schwoich bei Kufstein ins Leben gerufen. Das Kompetenzzentrum für Automationslösungen im Herzen Tirols ist auch als TOP-Arbeitgeber gefragt.

Die VAHLE Group ist Systemlieferant für Energie- und Kommunikationssysteme. Ihr Kernbereich liegt in schienengeführten und frei navigierenden Transportfahrzeugen, die in der Kran-, Förder-, Hafen- und Lagertechnik berührungslos mit Energie sowie mit Daten zur Steuerung und Positionierung versorgt werden. Weitere Geschäftsfelder sind kundenspezifische Bedienterminals, kamerabasierte Sensorik, Bahn- und Aufzugstechnik, aber auch die Bestromung von Fahrgeschäften für Freizeitparks. Die VAHLE Group kann auf eine lange Erfolgsgeschichte zurückblicken: Im Jahr 1912 brachte Paul Vahle die erste Kupfer-Stromschiene auf den Markt und legte damit den Grundstein für ein Unternehmen, das seine Produkte und Dienstleistungen in 52 Ländern weltweit anbietet.

„Die Automatisierung und Digitalisierung wird immer wichtiger“, betont Achim Dries, Geschäftsführer der Paul Vahle GmbH & Co. KG. „Mit unserer Forschungs- und Entwicklungsabteilung im Headquarter in Kamen bildet die VAHLE Automation in Tirol eine Technologieachse, um so die Entwicklung smarter Systemlösungen für die digitale Welt voranzutreiben.“

Leuchtturmprojekte von Dubai bis Singapur

Die VAHLE Group sorgt regelmäßig mit internationalen Leuchtturmprojekten für Aufsehen. Eines der jüngsten Projekte ist das größte und höchste Aussichtsrad der Welt, das Ain Dubai, das zur EXPO 2021 in Betrieb ging. Bereits einige Jahre zuvor wurde das bis dato weltweit zweitgrößte Riesenrad, der Singapore Flyer, bestromt. In der Vergangenheit wurde mit Felixstowe der größte Hafen in England komplett elektrifiziert und automatisiert. Gleiches gilt für das weltweit erste vollautomatisierte Containerterminal im Hafen von Laem Chabang in Thailand – ein weiteres Projekt der Superlative von VAHLE.

TOP-Arbeitgeber für qualifizierte Fachkräfte

Als dieserart weltweit agierender Player präsentiert sich die VAHLE Group mit spektakulären internationalen Projekten nicht zuletzt als Top-Arbeitgeber – gerade auch für qualifizierte Fachkräfte hier in Tirol. Selbst in der Corona-Pandemie wurde aufgrund der vollen Auftragsbücher ohne Unterbrechungen produziert. Das Unternehmen konnte die wirtschaftlichen Konsequenzen problemlos abfedern und ohne Zuhilfenahme staatlicher Hilfen erfolgreich wirtschaften.

Für die Zukunft ist der Standort Schwoich aus Unternehmenssicht bestens aufgestellt: „Der Tiroler Innovationsstandort spielt auch künftig eine zentrale Rolle und arbeitet gemeinsam mit der Forschungs- und Entwicklungsabteilung im Headquarter in Kamen weiterhin an innovativen Lösungen“, betont Dries. Zudem wird sich die VAHLE Automation gezielt im Bereich Hardware- und Softwareentwicklung sowie Projektmanagement weiter verstärken und sich auf Kooperationen mit Universitäten und Fachhochschulen der Region fokussieren.

  • AKLVAHLE

    VAHLE Automation entwickelt erfolgreich Antriebs-, Steuerungs- und Energieversorgungsysteme für die Industrie. Hier liegt der Schwerpunkt im Bereich schienengeführter und frei navigierender Transportfahrzeuge, die in der Kran-, Förder-, Hafen- und Lagertechnik eingesetzt werden. Ein großer Teil dieser Systeme wird im hochmodernen Innovations- und Kompetenzzentrum in Schwoich entwickelt.

  • AchimDries

    „Der Tiroler Innovationsstandort spielt auch künftig eine zentrale Rolle und arbeitet gemeinsam mit der Forschungs- und Entwicklungsabteilung im Headquarter in Kamen weiterhin an innovativen Lösungen.“ Achim Dries, CEO der Vahle Group

VAHLE Automation –  das Innovationszentrum  in Tirol
Das Gebäude der Niederlassung Schwoich im Tiroler Unterland

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen