WESTCAM sagt „Grüezi“

Foto: WESTCAM
Qualitätssicherung mit 3D-Scannern. Dabei werden Bauteile der Industrie exakt unter die Lupe genommen.

WESTCAM sagt „Grüezi“

Qualitätssicherung mit 3D-Scannern. Dabei werden Bauteile der Industrie exakt unter die Lupe genommen.

Der Tiroler Technologie-Experte gründet die WESTCAM AG in der Schweiz und blickt auf sein erfolgreichstes Jahr seit Unternehmensgründung zurück.

Der Tiroler Technologie-Spezialist WESTCAM bleibt auch 2023 weiter auf Expansionskurs. Gerade erst erweiterte das Unternehmen mit der Übernahme der Mehrheit des steirischen Messtechnik-Profis ITM seine Kompetenz um taktile Vermessung und Laser Tracker-Messung und baute damit seine Präsenz in Süd-Österreich aus. Mit Januar 2023 kommt im Zuge der Gründung der WESTCAM AG ein eigener Standort in Baden nahe Zürich hinzu.

Von seinem neuen Base Camp aus fokussiert WESTCAM in einem ersten Schritt auf die Kernkompetenz Industrielle 3D-Messtechnik & Engineering. Das gesamte WESTCAM-Portfolio mit Design, CAD, Simulation, 3D-Druck sowie CAM/CNC komplettiert den Unternehmensauftritt in der Schweiz, wo es sich schon länger großer Bekanntheit erfreut. Viele namhafte Schweizer Kunden werden schon jetzt ausgehend von der WESTCAM-Filiale in Götzis/Vorarlberg betreut.
Als exklusiver GOM/ZEISS-Partner für Österreich, Liechtenstein und die Schweiz verfügt WESTCAM über das neueste High-End-Equipment. Mit einer großen Auswahl an optischen und taktilen Messlösungen. Von kleinen, handgeführten Systemen über Präzisions-3D-Scanner für industrielle Zwecke bis hin zu automatisierten Anlagen für die effiziente serienbegleitende Vermessung.

„Seit über zwei Jahrzehnten sind wir Spezialisten für projektbezogene Dienstleistungen rund um industrielle 3D-Messtechnik & Engineering“, so Thomas Wechner, Leiter der neuen WESTCAM AG in der Schweiz. „Mit Beginn 2023 sind wir nicht nur exklusiver GOM/ZEISS-Partner für Österreich, sondern nun auch für die Schweiz und Liechtenstein – ein weiterer Meilenstein für uns und ein direkter Ansprechpartner für unsere Schweizer Kunden vor Ort.“
Ein weiterer Grund zur Freude für den geschäftsführenden Gesellschafter Markus Ebster ist auch die Bilanz 2022. Der Erfolgskurs der WESTCAM-Firmengruppe mit rund 75 Mitarbeitern setzte sich fort und so knackt sie 2022 beim Gesamtumsatz erstmals die 25 Mio. Euro-Grenze. „Nach 32 Jahren Firmengeschichte ist 2022 unser erfolgreichstes Jahr – ein Zeichen, dass wir auf dem richtigen Weg sind, und das mit einem begeisterten Team“, zeigt sich Ebster erfreut.



Icon-Fill-Newsletter - WESTCAM sagt „Grüezi“

top.tirol Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über Tirols Wirtschaftsgeschehen