Krisenbewältigung in der Industrie – Thomas Leissing

Die internationale Vernetzung in Zeiten einer globalen Krise ist ...

für uns als global präsentes Unternehmen eine Stärke: Unsere Standorte konnten sich gegenseitig unterstützen und so die durchgehende zuverlässige Belieferung unserer internationalen Kunden gewährleisten. Darüber hinaus konnten die Werke auch voneinander lernen, etwa was die rasch ergriffenen Maßnahmen zum Schutz unserer Mitarbeiter und Partner betrifft. Unsere Lieferketten sind grundsätzlich sehr auf regionale Beschaffung ausgerichtet. Daher konnten wir uns auch in der Krise wie gewohnt mit Rohstoffen versorgen.

Investitionen werden in den kommenden Monaten ...

natürlich auch bei uns besonders sensibel hinsichtlich Kosten und der Liquidität bewertet. Wir verschieben daher einige Investitionen mit kleinerem Umfang. Unsere aktuellen großen Investitionen – die letzten Fertigstellungsarbeiten unseres 19. Werks in Biskupiec, Polen, und die Errichtung unseres 20. Werks in Lexington, NC, USA – werden wir wie geplant umsetzen. Unsere Investitionstätigkeit ist grundsätzlich sehr langfristig orientiert, das kommt uns in Krisenzeiten zugute.

Durch Covid-19 werden wir langfristig ...

die Vorteile, die wir als solides Familienunternehmen in der Bewältigung einer solchen Krise haben, nutzen können. Die Egger Gruppe ist seit jeher auf nachhaltiges Wirtschaften ausgerichtet, verfügt über eine moderne industrielle Basis und eine solide Finanzstruktur. Unser Fokus auf Regionalität, unsere partnerschaftlichen Lieferenten- und Kundenbeziehungen und die große Loyalität in unserer Belegschaft bewähren sich auch in Krisenzeiten.

Krisenbewältigung in der Industrie –  Thomas Leissing
Thomas Leissing, Finanzchef und Gruppen-Sprecher bei Fritz Egger

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden