Stadtwerke Wörgl – Nachhaltig mobil

Gerade im ländlichen Raum geht es oft nicht ohne Auto. Das haben die Stadtwerke Wörgl erkannt und eine umweltschonendere Lösung als den privaten Pkw gefunden. Mit dem eCarsharing-Angebot floMOBIL stehen 60 Fahrzeuge bereit, die unkompliziert ausgeliehen werden können. Als wichtige Partner fungieren bereits 20 Gemeinden in ganz Tirol. Während sich die Stadtwerke Wörgl um die Infrastruktur wie Hard- und Software sowie die Kundenhotline kümmern, organisieren die Gemeinden die lokale Betreuung.

Nutzer müssen sich dementsprechend nicht um Service, Bereifung und Sauberkeit kümmern. Aufs Jahr gesehen ist man dadurch bei einer Fahrtweite von bis zu 14.000 Kilometern günstiger unterwegs als mit dem eigenen Auto. Das Prinzip ist einfach: Mittels Handy-App erfährt man, wo der nächste Standort gelegen ist, und bucht das Fahrzeug. Eine Mobilitätskarte ver- und entriegelt das E-Auto. Dieses Angebot richtet sich nicht nur an Privatpersonen, sondern auch an Unternehmen und TouristInnen. 

Stadtwerke Wörgl – Nachhaltig mobil
Gerhard Dummeldinger, Bereichsleiter floMOBIL bei den Stadtwerken Wörgl (Mitte) freute sich nicht nur über die Auszeichnung, sondern auch über ein Kunstwerk des verstorbenen Bischofs Reinhold Stecher.

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen