Swiss Color®: Schönheit International

Vom schweizerischen St. Gallen und von Angerberg in Tirol aus machen sich zwei Schwestern seit mehr als 16 Jahren am internationalen Markt einen Namen. Mit innovativen Entwicklungen und einem breit aufgestellten Geschäftsmodell trotzt Swiss Color® nun auch der Covid-19-Krise.

Schönheit, die bleibt“ ist das Motto, unter dem Ingrid Bregenzer und Helga Langreiter Beauty-Produkte und -Techniken entwickeln und vermarkten, die im wahrsten Sinne des Wortes unter die Haut gehen. Die Schwestern haben sich mit Swiss Color® einen Namen als Expertinnen für Permanent Make up und Microblading gemacht und sind damit mittlerweile von Tirol aus am internationalen Markt höchst erfolgreich.

Bregenzer brachte bereits einiges an Erfahrung mit, als sie 2003 mit Swiss Color® ihre eigene Marke in der Schweiz gründete. Die gebürtige Tirolerin war, nachdem sie die Glasfachschule Kramsach absolviert hatte, bereits in den 1990ern in Fünf-Sterne-Hotels als Kosmetikerin aktiv und eine der Ersten, die sehr exklusive Permanent-Make up Behandlungen anbot. „Damals stand uns allerdings nur eine geringe Auswahl von Farbpigmenten zur Verfügung“, berichtet sie. „Gerade wenn es darum geht, optimale Ergebnisse für unterschiedliche Hauttypen zu erzielen, war das eine Herausforderung.“

Von Tirol in die Welt

Deswegen machte sie sich auf die Suche nach besseren Lösungen. Inzwischen in der Schweiz lebend, schloss sie die Ausbildung zur Dermapigmentologin ab und begann im Labor und mit ihrem über Jahre aufgebauten Know-how individuelle Farbkompositionen zu mischen. Kamen diese erst nur in ihrem eigenen Kosmetikstudio in St. Gallen zum Einsatz, sind die Produkte, die heute unter der Marke Swiss Color® vertrieben werden, inzwischen weltweit gefragt. Neben den Pigmenten bietet sie seit 2003 Geräte, Kosmetikprodukte, Schulungen und mehr an – und hat 2005 auch ihre Schwester ins Boot geholt. Diese betreut über die SC Cosmetics Handels GmbH mit ihrem 18-köpfigen Team in Angerberg bei Wörgl den internationalen Zweig des Unternehmens. Mittlerweile verfügt Swiss Color® über Vertriebspartner in 65 Ländern.

Innovation im Fokus

Dabei ist das Unternehmen nicht nur geografisch breit aufgestellt. Auch das Portfolio deckt die gesamte Bandbreite ab. Pigmente, Geräte und Zubehör, die vor allem auf B2B-Ebene vertrieben werden, gehören ebenso dazu wie Schulungen, die über die Swiss Color® Academy angeboten werden, und Kongresse rund um das Thema Beauty.
Mit der Marke Derma SR sind die beiden seit 2019 auch auf dem B2C-Markt aktiv – und bauen auch sonst auf Innovation: „Wir waren unter anderem die ersten Anbieter weltweit, die eisenoxidfreie Permanent Make up Pigmente auf den Markt gebracht haben“, erzählt Helga Langreiter. Damit waren erstmals Farben verfügbar, die auch für Allergiker verträglich sind. „Diese Vielschichtigkeit hat uns auch in den vergangenen Monaten während diverser Lockdowns sehr geholfen. Wenn die Kosmetikstudios geschlossen hatten, konnten wir unseren Fokus auf die Labors verlegen und dort die Neuentwicklung vorantreiben.“

Schönheit als Grundbedürfnis

Auch sonst hat sich die Pandemie für Swiss Color® zwar als Einschnitt, aber auch als Innovationstreiber erwiesen. Weil die Schulungsräume im frisch bezogenen Headquarter in Tirol derzeit für internationale Teilnehmer nicht genutzt werden können, wurde ein Onlinekonzept entwickelt. Generell erwarten die Geschäftsführerinnen mit kommenden Lockerungen einen merklichen Aufschwung: „Viele haben gerade in den vergangenen Monaten begonnen, wieder mehr auf sich und ihr Wohlbefinden zu achten“, ist sich Bregenzer sicher. „Dazu gehört auch das Aussehen – und in das investiert man gerne.“

Meilensteine

  • 1993 Erste Erfahrung mit der Entwicklung von Pigmentfarben für PMU in der Schweiz
  • 1997 Eröffnung Beauty Cosmetics PMU Academy in St. Gallen in der Schweiz
  • 2003 Gründung Marke Swiss Color®, Swiss Color® Academy in St. Gallen in der Schweiz
  • 2005 Gründung SC Cosmetics Handels GmbH Österreich, Start internationaler Handel Europa
  • 2008 Vertrieb nach Dubai und dem Mittleren Osten
  • 2010 Entwicklung der weltweit ersten Pigmentfarben ohne Eisenoxide (Markteinführung)
  • 2015 1. Internationaler PMU Congress in Österreich mit Teilnehmern aus über 20 Ländern
  • 2019 GründungMarke Derma SR
  • 2021 Umzug ins neue Headquarter Angerberg mit Academy, Shop, Cosmetic-Studio, Lager und Büro

  • Swiss-Color3

    Das neue Headquarter der SC Cosmetics Handels GmbH in Angerberg.

  • Swiss-Color4

    Die neue Produktlinie Derma SR international.

  • Swiss-Color2

    Swiss Color® entwickelt auch selbst Farbpigmente

Swiss Color®: Schönheit International
Ingrid Bregenzer (l.) gründete 2003 die Marke Swiss Color®. Seit 2005 vertreibt ihre Schwester Helga Langreiter die Beauty-Produkte von Tirol aus weltweit.

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden