Suzuki: Ignis und Swift "Jacques Lemans"

Suzuki Austriafreut sich, die seit Ende 2017 gestartete Kooperation mit dem renommierten österreichischen Uhren-Unternehmen Jacques Lemans fortzusetzen.

Mit der „Swift und Ignis Jacques Lemans Edition“ (2021) präsentiert Suzuki zwei weitere exklusive Sondermodelle. Die stark limitierten Sondermodell-Serien sind vom 15. Mai bis 31. Juli 2021 bei allen österreichischen Suzuki Händlern erhältlich. 

Jacques Lemans, ein österreichisches Uhren-Unternehmen, ist weltweit in 120 Ländern vertreten. Die Konzernzentrale befindet sich in Kärnten. Jacques Lemans produziert jährlich rund eine Million Uhren. Der renommierte Uhren-Hersteller bietet 600 verschiedene Uhrenmodelle an, die alle zur Gänze selbst gestaltet werden und jeden Geschmack treffen.

Die Kunden profitieren von hochwertiger Herstellungs-Qualität, innovativer Technik und zeitloser Eleganz – und das zu einem erschwinglichen Preis. Diese Gütesiegel hat auch Suzuki verankert. Daher ist Jacques Lemans der perfekte Kooperationspartner - ein kongeniales Team mit Beständigkeit, hohem Qualitätsniveau immer unter dem Blickwinkel der Leistbarkeit für seine Kunden.  

Herren- und Damenuhr

Die beiden Suzuki Sondermodelle „Swift und Ignis Jacques Lemans Edition“ (2021) zeichnen sich durch eine besondere Top-Ausstattung mit exquisiten Dekorelementen außen und einem einzigartigen Lenkrad-Badge aus. Die speziellen Dekorfolien befinden sich an den Seiten der B- und C-Säule, an den Spiegeln sowie am Lenkrad der Sondermodelle. Der Kundenbonus beträgt bis zu 2.000 Euro. Die Swift Edition ist ab 12.990 Euro und die Ignis Edition ab 13.990 Euro erhältlich.

Zusätzlich erhält jeder Kunde eine Eco Power Uhr von Jacques Lemans, wobei man zwischen einem Herren-Chronographen und einer Damenuhr wählen kann.

  • Suzuki-JacquesLemans02

    Jacques Lemans Damen und Herrenuhr

Suzuki: Ignis und Swift "Jacques Lemans"
Suzuki Editions Swift und Ignis Jacques Lemans

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden