synedra IT GmbH wird Klimabündnis-Betrieb

Das Innsbrucker Medizin-IT-Unternehmen synedra ist einer der führenden Spezialisten im Bereich Health Content Management in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Der Betrieb hat gemeinsam mit dem Klimabündnis Tirol einen KlimaCheck durchlaufen und wird in den kommenden Jahren einen breit gefächerten Maßnahmenplan für den Klima- und Umweltschutz umsetzen.

Durch den Klimawandel verursachte Hitzewellen und Schadstoffe in der Umwelt können die Gesundheit des Menschen stark beeinträchtigen. Damit ist klar: wer unser Klima und die Umwelt schützt, schützt auch unsere Gesundheit. Für synedra liegt es auf der Hand, Nachhaltigkeit noch stärker im täglichen Tun zu verankern. Der IT-Spezialist bietet Lösungen für das Management von Daten im Gesundheitswesen an und darf sich nun Klimabündnis-Betrieb nennen.

Herausforderungen der Klimakrise

„Die Herausforderungen der Klimakrise stellen Unternehmen wie synedra nicht nur vor ein Umdenken in einzelnen Bereichen, sondern erfordern immer stärker eine ganzheitliche Betrachtung der Unternehmensaktivitäten sowie strategischen Maßnahmen zum Klimaschutz. Wir freuen uns daher darauf, ein Teil des Klimabündnis-Netzwerks zu werden und damit einen wertvollen Beitrag für die Gesellschaft und unsere Umwelt zu leisten“, berichtet Johannes Fellner, CFO bei synedra.

„Es freut mich sehr, dass wir mit synedra ein weiteres innovatives Unternehmen für unser Klimaschutz-Netzwerk gewinnen konnten. Das Engagement der Firma in Kliniken in Deutschland und der Schweiz zeigt, dass Tiroler Know-how zukunftsfähig ist und auch international stark nachgefragt wird“, so die Klimabündnis-Obfrau LH-Stv.in Ingrid Felipe, anlässlich der Auszeichnung von synedra in Innsbruck als Klimabündnis-Betrieb.

Ehrlicher Klimaschutz durch Partizipation im Team

Die Ziele und Maßnahmen für mehr Klimaschutz wurden in Arbeitskreisen bestehend aus zehn synedra-Mitarbeiter:innen aus unterschiedlichen Unternehmensbereichen diskutiert und eigenständig erarbeitet. Dabei ging es vor allem um die Fragen: Ist diese Maßnahme für unser Unternehmen relevant? Möchten wir diese Maßnahme gemeinsam umsetzen? Durch diese Miteinbeziehung der Mitarbeiter:innen wurde mit Unterstützung des Klimabündnis Tirol ein bunt gefächerter Klimaschutz-Fahrplan erarbeitet, der von der gesamten Belegschaft in den kommenden Jahren umgesetzt wird.

Mit einer virtualisierten IT-Infrastruktur können physische Server eingespart und somit auch die Anzahl der Klimageräte, die für die Kühlung notwendig sind, reduziert werden. Heizenergie soll durch eine Optimierung der Regelung und energieschonendes Lüften eingespart werden. Für Dienstreisen setzt synedra zukünftig auf die Bahn und umweltfreundliche Fahrzeuge wie Fahrräder. Eine Richtlinie für nachhaltige Beschaffung stellt sicher, dass Büroartikel, Arbeitsgeräte und Reinigungsmittel zertifiziert sind und den Umweltstandards entsprechen.

KlimaCheck

Das Klimabündnis Tirol unterstützt Unternehmen mit einem KlimaCheck. Geprüft werden die Bereiche Energie, Mobilität, Abfall, Beschaffung, Verpflegung, Wasser, Boden und Kommunikation. Wo kann der Betrieb Energie oder Wasser einsparen? Welches Druckerpapier wird verwendet? Der Check bietet die ideale Einstiegsmöglichkeit für alle Unternehmen, die einen nachhaltigen Weg gehen wollen.

synedra IT GmbH wird Klimabündnis-Betrieb
Patricia Erler von Klimabündnis Tirol, Klimabündnis-Obfrau LH-Stv.in Ingrid Felipe, Susanne Pöll und CFO Johannes Fellner von synedra und Andrä Stigger, Geschäftsführer von Klimabündnis Tirol, freuen sich über den neuesten Zugang zum Klimaschutz-Netzwerk.

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen