Telefónica Tech übernimmt BE-terna

Die Akquise von BE-terna durch Telefónica Tech ist der nächste wichtige Schritt in der Entwicklung der Gruppe zu einem der führenden Digitalisierungspartner.

Gestern wurde bekannt gegeben, dass die BE-terna Gruppe von Telefónica Tech erworben wurde. Telefónica Tech übernimmt 100 % der Anteile von BE-ternas bisherigem Partner, der Deutschen Private Equity (DPE), und anderen Minderheitsaktionären. Diese Übernahme markiert den nächsten Meilenstein in der Entwicklung der BE-terna Gruppe, nachdem sie bereits in den letzten drei Jahren im Rahmen ihrer Internationalisierungsstrategie stark expandiert hat.

Mit mehr als 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Slowenien, Kroatien, Serbien, Dänemark, den Niederlanden, Schweden und Norwegen und einem Jahresumsatz von 121 Millionen Euro im Jahr 2021 möchte BE-terna sein Wachstum auch in den kommenden Jahren fortsetzen. Selbst während der Pandemie konnte BE-terna ein hohes Tempo beibehalten und seine Kunden bei ihren Digitalisierungsprojekten und beim Wechsel in die Cloud unterstützen.

Digitale Transformation

Telefónica Tech ist ein führendes Unternehmen im Bereich der digitalen Transformation. Das Unternehmen bietet eine breite Palette von Dienstleistungen und integrierten technologischen Lösungen in den Feldern Cybersicherheit, Cloud, IoT, Big Data, künstliche Intelligenz und Blockchain. Die Akquisition von BE-terna unterstreicht das Bestreben von Telefónica Tech, seine führende Rolle als Anbieter von technischen Dienstleistungen in Europa weiter auszubauen. Der Next-Generation-IT-Services-Integrator kann damit seine geografische Reichweite sowie seine Professional- und Managed-Services-Kapazitäten in ganz Europa deutlich erweitern und seine Position als einer der führenden Anbieter von Microsoft-Cloud-Lösungen in der Region festigen. Durch die Unterstützung von Telefónica Tech wird BE-terna langfristige strategische Investitionen in die Personalbeschaffung und -entwicklung in erheblichem Umfang tätigen und seine Marktposition weiter stärken können. Die Akquisition widerspiegelt auch das große Vertrauen der Investoren in BE-ternas Kompetenzen als Implementierungspartner für große Digitalisierungsvorhaben.

Christian Kranebitter, Gründer der BE-terna:

Dies ist ein wichtiger Wendepunkt in der Entwicklung von BE-terna, und wir danken der DPE und insbesondere Dr. Frank Müller, Partner und Managing Director, für die wertvolle Unterstützung in den letzten drei Jahren, die uns dorthin gebracht hat, wo wir heute stehen. Der Zusammenschluss mit Telefónica Tech ist der logische nächste Schritt in der Entwicklung der BE-terna Gruppe. Seit unserer Gründung waren wir bestrebt, für unsere Kunden ein stabiler, verlässlicher und langfristig ausgerichteter Partner zu sein. Viele Kunden verlagern derzeit immer mehr geschäftskritische Workloads in die Cloud. Durch die Verknüpfung unserer bestehenden Lösungen mit dem Angebot von Telefónica Tech entsteht ein Lösungsportfolio, welches diese Transformation ideal unterstützt.

Bernhard Lang, CEO von BE-terna, ergänzt:

Die Angebote von Telefónica Tech und BE-terna ergänzen sich hervorragend und werden uns in die Lage versetzen, bestehende und neue Kunden mit allen Schlüsseltechnologien und -lösungen zu versorgen, die für die Entwicklung, Umsetzung und den Betrieb einer erfolgreichen Digitalisierungsstrategie erforderlich sind.

Der Abschluss der Transaktion wird in den kommenden Wochen nach der Genehmigung durch das deutsche Bundeskartellamt erfolgen.

Telefónica Tech übernimmt BE-terna
2005 gründete Christian Kranebitter mit zwei Partnern die Softwarefirma Be-terna. Nun geht sie unter das Dach des Telefónica-Konzerns.

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden