YSCLA Stüva unter den bestbewerteten Restaurants Österreichs

Im kürzlich präsentierten Hornstein Ranking wird das Gourmetrestaurant Stüva von Benjamin Parth mit drei Kronen ausgezeichnet.

Nur 37 Restaurants im gesamten deutschsprachigen Raum schafften mit 95 oder mehr Punkten den Sprung in die 3-Kronen-Kategorie, darunter 13 deutsche, sechs Schweizer, 16 österreichische und zwei Südtiroler Spitzenbetriebe. Parths Gourmetrestaurant Stüva in Ischgl reiht sich mit 98,1 Punkten ex aequo mit dem Landhaus Bacher auf Rang 5 in Österreich ein und ist das einzige Tiroler Spitzenrestaurant mit drei Kronen. Das Besondere am Hornstein Ranking: Die Liste schlüsselt die Ergebnisse der wichtigsten Gourmetguides im deutschsprachigen Raum auf und ist damit ein objektiver, rechnerischer und unkommentierter Querschnitt durch die einschlägigen Restaurantbewertungen

Was haben Gourmetrestaurants von Weltruf wie das Schauenstein von Andreas Caminada (Schweiz), das Aqua von Even Elverfeld (Deutschland), Südtirols Aushängeschild St. Hubertus von Norbert Niederkofler oder österreichische Top-Betriebe wie das Ikarus, das Steirereck oder das Obauer gemeinsam? Sie alle wurden im aktuellen Hornstein Ranking 2022 mit drei Kronen ausgezeichnet. Mit dabei in dieser exklusiven Riege ist auch Benjamin Parth aus Ischgl - der einzige Tiroler Koch, der im Hornstein Ranking drei Kronen erreichen konnte.

Vor Kurzem wurden die Ergebnisse des Hornstein-Rankings 2022 präsentiert. Die 40. Jubiläumsausgabe des Rankings, das nach seinem Gründer Wolf Freiherr von Hornstein benannt ist, zeigt einen Überblick der führenden Restaurants in Deutschland, Österreich, Südtirol und der Schweiz. Grundlage der Liste sind die aktuellen Bewertungen der marktführenden Restaurantguides Michelin, Gault-Millau, Feinschmecker, Aral, Varta, Der Große Restaurant & Hotel Guide und Gusto. Diese werden nach einem 100-Punkte-System aufgeschlüsselt und zu einer komprimierten Übersicht zusammengefasst, die subjektiven Bewertungen der einzelnen Guides erhalten dadurch einen objektiven Rahmen.

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden