BMW: E-Power in Sölden

Die neuen Technologie-Flaggschiffe BMW iX und BMW i4 auf der höchsten Testrecke Europas - am Rettenbachferner im Ötztal.

2.830 Meter über Null: Die atemberaubende Alpenkulisse am Gletscher ist der perfekte Ort für den ultimativen Test der neuen vollelektrischen Technologie-Flaggschiffe BMW iX und BMW i4.

Der BMW iX läutet ein neues Zeitalter der Mobilität ein. Von Grund auf nachhaltig gebaut verbindet der BMW iX erstmals innovative Technologie, herausragende Performance mit über 600 km Reichweite und wegweisenden Design. Mit der Länge und Breite des BMW X5, der Höhe des BMW X6 und der Räderdimension des BMW X7 bringt er über 500 PS auf die Straße.

Die ausdrucksstakte, vertikale nahezugeschlossene BMW Niere dient als Intelligenzfläche mit integrierter Sensorik, Kamera- und Radartechnik. Bündig integrierte Türen, rahmenlose Scheiben und zahlreiche Kameras und Sensoren ermöglichen den Fahrerassistenzsystemen, den Fahrer bestmöglich zu unterstützen. Nicht nur das Exterieur, sondern auch das Interieur bestechen durch clevere Innovationen: Hochwerte Platzverhältnisse schafft der Entfall des Mitteltunnels, neuentwickelte Sitze mit integrierter Kopfstütze und flache Instrumententafel. Das Curved Display sowie alle verbauten Shy Tech Elemente wie zum Beispiel die unsichtbaren Lautsprecher, die filigranen Luftausströmer sowie die das BMW Head-Up Display mit rahmenlos integriertem Projektor sorgen für ein luxuriöses Wohlfühlambiente. Weitere Highlights des BMW iX sind das BMW Operating System 8 mit der neuesten Generation des Betriebssystems iDrive und die erweiterten Fähigkeiten des BMW Intelligent Personal Assistant.

Der erste BMW i4

Mit dem BMW i4 erreicht Elektromobilität den Kern der Marke BMW.  Das viertürige Gran Coupé kombiniert Raumkomfort und die Praktikabilität des Fahrzeugkonzepts mit der markentypischen Sportlichkeit und einer auf Langstreckenfahrten überzeugenden Reichweite. Nachhaltigkeit steht auch beim BMW i4 im Mittelpunkt: die geschlossene BMW Niere, Batterietechnik im Bodenbereich des Fahrzeuges und sportliche Diffusor-Elemente sorgen für optimale Aerodynamik-Eigenschaften.

Flache Scheinwerfer, die optional das BMW Laserlicht ausstrahlen und die markante BMW Niere mit ihrer dezent integrierten Kamera-, Ultraschall- und Radarsensorik prägen die Frontansicht des Sportlers. Der BMW i4 M50 besticht außerdem mit modellspezifischem Adaptiven M Fahrwerk, Variabler Sportlenkung, M Sport-Bremsanlage und optional bis zu 20 Zoll großen M Leichtmetallrädern.

Absolute Verlässlichkeit zeichnet beide Modelle auch bei winterlichen Fahrverhältnissen aus, denn sie verfügen beide über einen elektrischen Allradantrieb durch jeweils einen E-Motor an der Vorder- und Hinterachse.

 

BMW: E-Power in Sölden
BMW iX und BMW i4 auf der höchsten Testrecke in Sölden

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen