Skip to main content

Renault: „Au revoir Kadjar, bienvenue Austral“

Dynamisches Design und neuer Name: Renault Austral

Renault: „Au revoir Kadjar, bienvenue Austral“

Dynamisches Design und neuer Name: Renault Austral

Renault schickt den Kadjar Nachfolger mit einem neuen Konzept ins Rennen und tauft ihn auf den Namen Austral. Mit modernster Technik, dynamischem Design und scharf kalkulierten Preisen soll das Kompakt-SUV ein neues Kapitel aufschlagen.

Optisch orientiert sich der brandneue Austral am vollelektrischen Megane E-Tech. Der Name „Austral“ ist ein heute nur noch selten genutztes Wort für „südlich“. Renault will mit diesem Namen bei den Kunden, Bilder grenzenloser Weite des Südens wecken.  

Die Franzosen haben es in den letzten Jahrzehnten schon oft geschafft, Automobilgeschichte zu schreiben: der R5 Turbo, die Alpine-Modelle, oder auch der Clio Williams bringen noch heute jeden Autofan ins Schwärmen.

Umgekehrt gibt es auch jene Modelle, die weitgehend in Vergessenheit geraten sind: Avantime, Vel Satis, oder auch an den Safrane, erinnern sich heute nur noch wenige. Ein Schicksal, das jetzt wohl auch den Kadjar trifft. Weil es ihm nicht gelang, an die Bestseller seines Segmentes anzuknüpfen, verschwindet der Name und macht Platz für den Austral.

Dynamik pur

Das Design des Austral – mit seinen kurzen Überhängen und den großen Rädern - ist jedenfalls beeindruckend dynamisch. Vorne wirkt er wuchtig und kraftvoll, ähnelt damit sehr dem Megane E-Tech. Hinten verläuft über die fast gesamte Fahrzeugbreite ein LED-Leuchtenband. 

Im Innenraum finden sich ebenfalls wie im neuen Megane die beiden 12-Zoll-Monitore inklusive Head-up-Display. Bedient wird bis auf wenige Ausnahmen, alles über die Screens. 

Hybrid-Motoren

Wesentliche Neuerungen gibt es auch unter der Motorhaube. Renault setzt dabei konsequent auf Hybridisierung. Neben zwei Mild-Hybrid-Versionen mit 140 PS und 160 PS, ist jetzt auch ein Vollhybrid mit 200 PS zu haben - das soll beim Sprit sparen helfen. Ein Plug-In-Modell ist derzeit nicht geplant.

Ab 32.250 Euro - oder monatliche 231 Euro, startet die Preisliste für das 140 PS Mild-Hybrid-Modell in der „Equilibre“-Ausführung.

Bei den Dosenberger-Betrieben kann der neue Austral schon jetzt Besichtigt und Probe gefahren werden.

  • bildschirmfoto-2023-02-03-um-104325

    Moderner Innenraum, ähnlich dem Megane E-Tech

03. Februar 2023 | Autor: Bruno König | Foto: Renault

Artikel teilen:



Icon-Fill-Newsletter - Renault: „Au revoir Kadjar, bienvenue Austral“

top.tirol Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über Tirols Wirtschaftsgeschehen